Der oberfränkische Fernsehsender mit Sitz in Hof schaffte mit diesem Marktanteil von 44,3 Prozent in den Empfangshaushalten den Sprung auf Platz zwei bei der prozentualen Auswertung in Bayern. In absoluten Zahlen liegen nur noch München TV und Franken Fernsehen aus Nürnberg vor TVO.

Deutlich über den Durchschnittsnoten liegt TVO auch im Reichweiten-Marktanteil im für die Branche wichtigen RTL-Fenster: Der oberfränkische Sender verbesserte sich auf 20,5 Prozent - der bayerische Durchschnitt beträgt 17,4 Prozent. Mit diesem Ergebnis rangiert TVO in den oberfränkischen Kabelhaushalten (18 Uhr bis 18.30 Uhr, RTL-Fenster) auf Platz 1 der Zuschauergunst. Danach folgen unter anderem die ARD (14 Prozent), Pro7 (7,8), SAT 1 (7,6), RTL 2 (7,5) und der BR (6,9).