Im Kampf um die Meisterschaft stehen sowohl in der 2. Kreisliga als auch in der 3. Kreisliga West jeweils zwei Mannschaften punktgleich an der Spitze. Dies sind zum einen der TSV Steinberg und der TTC Brauersdorf und zum anderen der FC Pressig und der TSV Windheim III.


Herren

1. Kreisliga: Keine Mühe hatte der TSV Teuschnitz II mit der stark ersatzgeschwächten TS Kronach II (9:0). Aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels übernahm der TSV wieder die Tabellenführung. Einen Kantersieg landete auch der SV Friesen gegen Wallenfels (9:1). Ein auf des Messers Schneide stehendes Match lieferten sich Schlusslicht TTC Alexanderhütte II und der TTC Au II. Bis zum 7:7 wogte das Geschehen hin und her. Der zweite Einzelsieg von Christian Wagner führte zum achten Gästepunkt. Mit einem 11:8 im fünften Satz des Schlussdoppels schafften die "Traber" gerade noch den Auswärtserfolg.
2. Kreisliga: Der TSV Steinberg (9:2 gegen Teuschnitz III) und der TTC Brauersdorf (9:2 in Haig) marschieren weiterhin im Gleichschritt an der Tabellenspitze. Nach der 6:0-Führung des TSV Ebersdorf gegen den SV Hummendorf II war mehr als eine Vorentscheidung gefallen (9:3). In einer zweiten Partie lag Teuschnitz III im Nachbarderby gegen den TV Marienroth mit 1:5 im Rückstand, kam dann aber auf 4:5 heran. Doch dann war Marienroth wieder am Zug und gewann vier der fünf folgenden Paarungen (5:9).

SV Nurn - Wacker Haig 6:9
Die Haiger haben im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Kreisliga zwei wichtige Punkte eingefahren. Der SV Nurn hat dagegen die letzten fünf Spiele verloren und muss auf der Hut sein. Dabei begann der SV recht viel versprechend, denn er lag mit 5:1 vorne. Doch mit vier Siegen in Folge schafften die "Wackeraner" den Gleichstand. Der bei den Hausherren unbezwungen gebliebene Thomas Zeis brachte seine Farben zwar wieder in Führung, doch die folgenden fünf Einzel gingen alle den Bach hinunter, sodass die Gäste am Ziel angelangt waren und nun wieder hoffen dürfen.
SV Nurn: Biesenecker (1), Zeis (2,5), Wunder (1,5), Greser (0,5), Schuberth (0,5), Lunk.
FC Wacker Haig: Greiner (1), Nickol (0,5), Ferner (2,5), Vogel (1), G. Vorndran (2), Gebhardt (2).

3. Kreisliga West: Der TSV Windheim III ist nach dem 9:1 gegen den ASV Kleintettau II mit dem FC Pressig wieder punktgleich, so dass das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze weitergeht. Im Nachbarduell zwischen dem SV Rothenkirchen II und dem TSV Stockheim II (4:9) war nur bis zum 2:2 offen. Nichts anbrennen ließen der ATSV Reichenbach II (9:1 gegen Pressig II) und Windheim IV (9:0 gegen Teuschnitz IV).
3. Kreisliga Ost: In einem Stadtderby legte die TS Kronach III gegen Fischbach II einen 5:1-Vorsprung hin und ließ sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen (9:4). Fischbach III war mit dem TSV Weißenbrunn bis zum 4:4 auf Augenhöhe. Doch dann gelang nur noch ein Zähler (5:9). Die Höchststrafe erteilte der DJK-SV Neufang III dem TTC Wallenfels II (9:0).
4. Kreisliga: Seiner Favoritenrolle wurde der TV Marienroth II gegen Schlusslicht Windheim V gerecht (9:1). Ein abwechslungsreiches Derby lieferten sich der TTC Au V und die SG Neuses III (8:8). Im Kampf um Platz 2 ist der SV Langenau II noch mit von der Partie (9:3 bei Au IV). Kein Prüfstein war für Reichenbach III der TTC Wallenfels III (9:0).
4. Kreisliga (4er): Der TTC Alexanderhütte III wies den TVE Gehülz II ebenso in die Schranken (8:1) wie Ebersdorf II den SC Rennsteig (8:2). Wesentlich spannender war da schon das Treffen zwischen Teuschnitz V und Stockheim III (7:7). Der SC Haßlach II machte gegen Brauersdorf II nach dem 6:5 den Sack endgültig zu (8:5).


Damen

Kreisliga: Der TSV Steinberg III (8:0 in Neufang) hat zumindest den Relegationsplatz so gut wie in der Tasche. Mit dem 8:1 gegen die TS Kronach III hat der TSV Ludwigsstadt den Kontrahenten in der Tabelle überholt. Marienroth II spielte die erste Geige gegen Steinberg IV (8:1).


Jungen

1. Kreisliga:
Der FC Haig kam zwar gegen Nordhalben über ein 7:7 nicht hinaus, doch dürfte die Meisterschaft bei noch zwei lösbaren Aufgaben sicher sein. hf