Im Tischtenniskreis Kronach hat der FC Pressig in der 3. Kreisliga West das Spitzenspiel beim TSV Windheim III mit 9:7 gewonnen und steigt als Meister nach dreijähriger Abwesenheit wieder in die 2. Kreisliga auf. Als Meister und Aufsteiger trumpfte in der 4. Kreisliga der FC Wacker Haig II nochmals auf. Die Entscheidungen um den Titel in der 1. und 2. Kreisliga fallen in dieser Woche.


Herren

1. Kreisliga: Der SV Fischbach erkämpfte sich zwar gegen den DJK-SV Neufang II ein 8:8-Unentschieden, muss aber als Tabellenvorletzter nach sechsjähriger Zugehörigkeit die höchste Kreisliga als Absteiger verlassen. Begleitet wird er vom TTC Alexanderhütte II (0:9 gegen TS Kronach II). Mit einem 9:4-Heimerfolg gegen Kronach II schloss der SV Friesen mit dem achtbaren dritten Rang die Saison ab.
Die Meisterschaft wird am morgigen Mittwoch in der Nordwaldhalle entschieden, wenn der gastgebende FC Nordhalben (31:3 Punkte) auf den TSV Teuschnitz II (30:4) trifft. Dieses Gipfeltreffen wurde vorverlegt und findet bereits um 18.30 Uhr statt.
2. Kreisliga: Auch hier wird die Meisterschaft erst in dieser Woche entschieden. Sollte am Donnerstag (20 Uhr) die SG Neuses das Nachbarderby beim SV Hummendorf II gewinnen, dann ist ihr der Titel sicher. Als Zweitplatzierter würde dann der TTC Brauersdorf ebenfalls aufsteigen. Der TSV Steinberg, der lange Zeit an der Spitze stand und nun die wichtige Partie gegen Neuses mit 4:9 verlor, steht mit leeren Händen da. Der Abstiegssorgen entledigt hat sich der SV Nurn (9:6 beim TSV Teuschnitz III). In den sauren Apfel des Abstiegs muss der FC Wacker Haig trotz des 9:7 beim SV Langenau beißen. Ein zweites Treffen verlor Haig beim TSV Ebersdorf mit 2:9. Einen versöhnlichen Abschluss gab es für den TV Marienroth (9:5 gegen SC Haßlach).
3. Kreisliga West: Da der FC Pressig II und der ASV Kleintettau II schon seit längerem als Absteiger feststanden, galt das Interesse dem Kampf um die Meisterschaft. Spitzenreiter FC Pressig musste dabei seine Visitenkarte beim Verfolger TSV Windheim III, der nur einen Punkt Rückstand verzeichnete, abgeben:

TSV Windheim III - FC Pressig I 7:9
Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich das mit Spannung erwartete Match der 3. Kreisliga West, das sich über drei Stunden erstreckte. Nach dem 3:3-Zwischenstand kam Pressig erstmals zu einem 2-Punkte-Vorsprung. Diesen Abstand konnten die Gäste zwar nicht vergrößern; als sie aber den achten Punkt zum 6:8 markierten, hatten sie zumindest schon das Unentschieden erreicht, das bereits zum Titelgewinn reichte. Der bei Windheim unbezwungen gebliebene Frank Vetter verkürzte zwar auf 7:8, doch die Pressiger gewannen das Schlussdoppel und feierten somit ihren 17. Saisonsieg.
TSV Windheim III: Schenk (1), Reier (1), Neubauer (1), Motzke (1), Ruß (0,5), Vetter (2,5)
FC Pressig: R. Lang (3), Fröba (0,5), Kestel (2,5), Neubauer, J. Lang (2), Fehn (1). hf


3. Kreisliga Ost: Im Treffen des Meisters TTC Au III mit dem Tabellenzweiten Neufang III hatten die "Traber" nach der 7:5-Führung zwar den Sieg vor Augen, doch daraus wurde nichts (8:8). Wäre nicht das Schlussdoppel gewonnen worden, hätte es noch nicht einmal zum Unentschieden gereicht. Nichts zu erben gab es erneut für die Absteiger Wallenfels II und Fischbach III (jeweils 1:9 gegen Neuses II). Den Kopf nochmals aus der Schlinge zog Hummendorf III (9:4 gegen TSV Weißenbrunn). Nach dem 4:4 lief für Fischbach II gegen Steinberg II so gut wie nichts mehr (5:9).
4. Kreisliga: Mit einem deutlichen 9:2 beim Tabellendritten SV Langenau II unterstrich der Meister FC Wacker Haig II seine führende Position.
4. Kreisliga (4er): Auch im 16. Saisonspiel blieb der Meister TVE Gehülz I ungeschlagen (8:1 gegen Teuschnitz V). Obwohl Brauersdorf II nur mit drei Akteuren bei Gehülz II antrat, wurde ein 7:7 erreicht.


Damen

1. Kreisliga: Der ATSV Reichenbach führte zwar gegen den TSV Ludwigsstadt mit 4:3, geriet aber nach vier Niederlagen in Serie auf die Verliererstraße (6:8). Die TS Kronach III zeigte dem TV Marienroth II wer Herr im Hause ist (8:1).


Jungen

1. Kreisliga: Der Nachwuchs des FC Wacker Haig blieb auch im letzten Saisonspiel ungeschlagen (8:0 gegen TS Kronach) und wurde mit zwei Punkten Abstand Meister vor dem FC Nordhalben.
2. Kreisliga: Mit einer "weißen Weste" schloss der TSV Teuschnitz II (8:1 gegen Haig II) die Serie souverän ab. hf