Vom 14. bis 24. Juli findet die traditionelle Orgelwoche in der Casteller Grafschaftskirche statt. Sie beginnt mit einem Konzert des Organisten Christoph Preiß, heißt es in der Ankündigung. Er interpretiert am Mittwoch, 14. Juli, um 20 Uhr Werke von Bach, Muffat und Mendelssohn. Der junge Künstler absolviert zur Zeit ein Doppelstudium an der Musikhochschule Würzburg in den Fächern Orgel und Klavier. Mehrere Rundfunkanstalten haben über das Ausnahmetalent berichtet. Er erhielt nicht nur zwei erste Preise beim Bundeswettbewerb Orgel, sondern kann auch als Pianist auf eine mehrjährige Konzerttätigkeit blicken, wie zum Beispiel beim Beethovenfest 2015. Den Musikpreis der Stadt Regensburg erhielt er 2018 im Alter von 17 Jahren.

Am Sonntag, 18. Juli, findet um 11 Uhr eine Orgelmatinee unter der Leitung von Dekanatskantor Reiner Gaar statt.

Den Abschluss bildet am Samstag, 24. Juli, um 17 Uhr ein Chor- und Orgelkonzert. Es singt der Naumburger Kammerchor unter der Leitung von Domkantor und Kirchenmusikdirektor Jan-Martin Drafehn unter anderem Werke von Schütz und Mendelssohn. An der Orgel spielt Dorothea Greßler.

Eintrittskarten gibt es an der Kasse. Der Eintritt bei der Matinee ist frei. Wegen der Corona-Pandemie ist die Zahl der Besucher begrenzt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, der Zutritt erfolgt laut Pressemitteilung in der Reihenfolge des Eintreffens.