Kurt Langer ist Eisenbahnfan und - nutzer. Und er ist Mitglied beim Bund Naturschutz. Und so fieselt er alle halbe Jahr' den neuen Fahrplan durch, verweist auf die Änderungen und fertigt eine handliche Übersicht über die Fahrzeiten von und nach Bamberg, die in jeden Geldbeutel passt.

Zum Fahrplanwechsel am Sonntag stieß Langer dabei nur auf kleinere Veränderungen. "Abweichungen von ein bis vier Minuten", hat er gefunden. Während auf anderen Nebenstrecken einige Verbindungen gestrichen wurden, hat Langer für Ebern sogar einige Verbesserungen festgestellt. So ist es den Fahrplanerstellern gelungen, dass von den 16 Verbindungen an Werktagen, zehn Verbindungen zur jeweils gleichen Minute in Ebern abfahren; also 9.02 Uhr, 10.02 Uhr und so fort.