"Innovation - Ihre Chance, unser Angebot." Unter diesem Motto lädt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gemeinsam mit dem Landkreis Haßberge alle interessierten Unternehmen zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 8. März, von 16 bis 19.30 Uhr ins Landratsamt in Haßfurt in den großen Sitzungssaal ein.
Der Landkreis Haßberge ist ein Wirtschaftsstandort mit Tradition und Zukunft. Die Mischung aus innovativem Mittelstand, weltweit agierenden Großunternehmen, kleinen und großen Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben spricht für die Vielfalt des Landkreises. Ziel ist es laut Landratsamt, diese unternehmerischen Potenziale zu fördern und den Unternehmen bei der Verwirklichung ihrer Ideen behilflich zu sein.


Das Programm

Mit der Veranstaltung möchte der Landkreis Haßberge den Unternehmen einen detaillierten Einblick in die vielen Unterstützungsmöglichkeiten des Bayerischen Wirtschaftsministeriums und seiner Partner geben. Nach der Begrüßung durch Landrat Wilhelm Schneider steht ein Impulsvortrag von Sabine Jarothe, Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik, Strategie, Kommunikation im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, auf dem Programm. Die Technologieförderung steht im Mittelpunkt des Vortrags von Erich Zwintz (Abteilung Innovation, Forschung, Technologie). Anschließend will Robert Grebner, Präsident der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, den Wissenstransfer in die Unternehmen beleuchten, bevor ein Best-practice-Beispiel eines Unternehmens aus der Region vorgestellt wird.
Rat und Hilfen bietet auch die angegliederte Hausmesse an. Vertreten sind dabei die Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH, die Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, die Handwerkskammer für Unterfranken, die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, die IHK Würzburg-Schweinfurt, die LfA Förderbank Bayern, die Raiffeisen-Volksbank Haßberge, die Regierung von Unterfranken, die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Haßberge. Weitere Informationen gibt es auf dem Wirtschaftsportal im Internet: www. wirtschaftsraum-hassberge.de.
Interessierte werden gebeten, wie das Landratsamt weiter mitteilte, sich bis 26. Februar per Mail an hassberge@stmwi.bayern.de verbindlich anzumelden. Bei Rückfragen zur Anmeldung und zum Programm stehen Regierungsrätin Martina Doppelbauer, Stellvertretende Referatsleiterin für Standortentwicklung (Telefon 089/21622397, martina.doppelbauer@stmwi.bayern.de) und der Wirtschaftsförderer Michael Brehm am Landratsamt (Telefon 09521/27202, info@wirtschaftsraum-hassberge.de) zur Verfügung. red