Längere Wege müssen die mehr als 400 Mitglieder des VdK-Ortsverbands Mönchröden in Zukunft in Kauf nehmen, wenn sie Antworten auf Fragen aus dem Sozialrecht erwarten. Wie Vorsitzender Hans-Jürgen Hoffmann bei Hauptversammlung erläuterte, entfallen ab sofort die regelmäßigen Außensprechtage. Nur 38 registrierte Auskunftssuchende im ganzen Jahr 2015 veranlassten den Kreisverband zu dieser Entscheidung. Die Sachbearbeiter stehen den Mitgliedern aus dem OV-Einzugsbereich Mönchröden, Rothenhof, Kipfendorf und Thierach in der Kreisgeschäftsstelle Coburg zur Verfügung.
Vorsitzender Hoffmann freute sich, dass 18 Sterbefällen und Austritten in der Jahresbilanz 24 Neuanmeldungen gegenüber stehen. Aktuell zählt der OV 411 Mitglieder. Neben den Pflichtaufgaben ist der Ortsverband bemüht, das gesellige Leben zu pflegen.
Geplant werden der Besuch des 16. Seniorentags des VdK-Kreisverbands (5. September), des Rödentaler Herbstfests (10. September) und eine Adventsfeier (27. November).
Die vielfältigen Aktivitäten der Gemeinschaft lobte Bürgermeister Marco Steiner ebenso wie die Bemühungen, mit einem starken Verband im Hintergrund für die Belange Hilfesuchender einzutreten. Nicht zuletzt dankte das Stadtoberhaupt dem rührigen Vorsitzenden Hans-Jürgen Hoffmann, der mit seinem Team Garant für das familiäre Vereinsleben sei und für Neubürger als Anlaufstelle fungiere.
Als bemerkenswert erfreulich bezeichnete Steiner die unter Beweis gestellten langjährigen Mitgliedschaften. Steiner: "Sie haben das Vereinsleben mit geprägt." Zusammen mit dem Vorsitzenden, Stellvertreter Carsten Liebold und Kassiererin Carola Crespo nahm der Bürgermeister Auszeichnungen und Präsentübergaben vor.
Mehr als zehn bzw. 15 Jahre haben sich Charlotte Mäder und Helga Hummel als Ortsbetreuerinnen eingebracht. Jetzt wurden sie mit Dank von ihren ehrenamtlichen Aufgaben als Vorstandsmitglieder entbunden.
Stellvertretender Vorsitzender Carsten Liebold fungiert zusätzlich als Zweiter Schriftführer und Pressewart. Schriftführerin ist Anita Karl, Frauenvertreterinnen Monika Hoffmann und Helga Reinsch, Beisitzerin ist Tanja Koschwitz. oe