Im Rahmen des Projektes Energiecoaching_Plus 2021/22 wurde ein Solarkataster für das Gemeindegebiet des Marktes Maßbach erstellt. Bürgermeister Matthias Klement war es äußerst wichtig, dass ein solches Kataster für alle Bürgerinnen und Bürger erstellt wird und sich somit jeder leicht informieren kann, ob sein Gebäude für Photovoltaik geeignet ist, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.

Er erhofft sich dadurch einen weiteren Zuwachs an Photovoltaik auf Dachflächen in seiner Gemeinde. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können daher ab sofort in einem Online-Solarkataster für den Markt Maßbach das Photovoltaik-Potenzial ihres Hausdaches einsehen. Der Markt Maßbach ist Teilnehmer am Projekt "Energiecoaching_Plus 2021/22" in Unterfranken, welches von der Regierung von Unterfranken in Würzburg koordiniert wird. Vor Ort durchgeführt wird das Projekt von der EVF-Energievision Franken GmbH. Die Teilnahme am Programm ist dank einer 100-prozentigen Förderung durch die Regierung von Unterfranken für den Markt kostenlos.

Im Rahmen des Projektes wurde von der EVF für das gesamte Gemeindegebiet Maßbach ein Solarkataster erstellt. Dieser ist ab sofort online aufrufbar. Gefiltert nach Dachform, baulichen Elementen sowie der Ausrichtung des Daches wurde die Eignung für PV-Anlagen auf den Dächern des Marktgebietes ermittelt.

Alle Dächer sind verfügbar

Unter solar-kataster.de/Massbach kann nun jederzeit von Interessierten angesehen werden, wie gut das eigene Hausdach für Photovoltaikanlagen geeignet ist. Dargestellt sind alle Dächer im Gemeindegebiet.

Darüber hinaus sind Bestandsanlagen (Photovoltaik und Solarthermie) sowie die Eignungen von Parkplatzflächen für eventuelle PV-Überdachungen erfasst. red