Alfons Fehn feierte 80. Geburtstag. Der in Rothenkirchen geborene Jubilar ist Musiker und Sänger mit Leib und Seele. Seit über 65 Jahren ist er Mitglied im Musikverein Rothenkirchen und spielt verschiedene Instrumente, angefangen vom Akkordeon über E- Bass bis hin zu Trompete und Tenorhorn. Viele Jahre war er Zweiter Vorsitzender und Schriftführer. Vor einigen Jahren wurde ihm die Fördermedaille in Gold der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände für über 20 Jahre verdienstvolles Wirken verliehen.

Alfons Fehn war auch einige Jahre stellvertretender Dirigent im Musikverein Rothenkirchen und leitete außerdem viele Jahre die von ihm gegründete Big Band. Sie gestaltete ein Vierteljahrhundert die Dreikönigskonzerte in Rothenkirchen mit. Seit einigen Jahren ist er Leiter des Rothenkirchener Viergesangs und begleitet das von ihm initiierte Quartett mit Akkordeon. Der Musikverein ernannte ihn vor einigen Jahren zum Ehrenmitglied. Auch im Gesangverein 1892 war er viele Jahre aktiver Sänger. Seit 40 Jahren ist Alfons Fehn der Schriftführer im Kapellenverschönerungsverein.

Das Amt hat er pflichtbewusst aus Vaters Händen übernommen, sagt er schmunzelnd. Aber auch sonst ist er, wenn es etwas zu arbeiten gibt, an der Kapelle vor Ort. Der Kapellenverschönerungsverein ernannte Alfons Fehn im Jahre 2010 für seine Verdienste um den Erhalt der Marienkapelle zum Ehrenmitglied. Außerdem gehört er weiteren sechs Vereinen an und ist ein Förderer kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Beruflich betrieb Alfons Fehn einen landwirtschaftlichen Betrieb. 1980 schloss er den Bund der Ehe mit Ehefrau Herta. Aus der Ehe ging Sohn Christopher hervor und die Familie wird durch Enkel Leopold erweitert. Bürgermeister Hans Pietz dankte für das vielfältige ehrenamtliche Engagement. Er sei ein wichtiger Aktivposten im kulturellen Leben im Markt Pressig. eh