von unserem Mitarbeiter 
Stephan Herbert Fuchs

Himmelkron — Die heiße Phase der Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie beginnt. Vor wenigen Tagen wurde der Tarifvertrag offiziell gekündigt, am 14. Januar startet in Augsburg die erste Verhandlung mit den Arbeitgebern. Begleitet wird sie von einer Kundgebung der IG Metall, an der auch Mitglieder aus Ostoberfranken teilnehmen werden.
"Die Tarifrunde wird nicht einfach" appellierte Erster Bevollmächtigter Volker Seidel am Donnerstag bei der Delegiertenversammlung an die Kollegen. Konkret geht es um 5,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt ab 1. Januar. Daneben kämpft die IG für einen verbesserten Tarifvertrag zur Altersteilzeit sowie erstmals um einen eigenen Tarifvertrag Bildungsteilzeit.

Vor allem für die Jüngeren

Regelungen dazu sollen gerade mit Blick auf die jüngeren Mitglieder