Im Rahmen des Grünen Sommerprogramms von Grünes Bamberg lud die Grünen Abgeordnete Lisa Badum zum Politischen Waldspaziergang in den Steigerwald. Neben Teilnehmern aus der Region, darunter Bambergs Landtagsabgeordnete Ursula Sowa, war auch die Bayerische Landesvorsitzende der Grünen Eva Lettenbauer der Einladung in den Nordsteigerwald bei Obersteinbach gefolgt. Die Tour führte die Gruppe durch das Naturschutzgebiet Kleinengelein, wo man auf eine Vielzahl an dicken Buchen blicken kann.

"So wie hier sollte es im gesamten Nordsteigerwald aussehen", erläuterte Lisa Badum, die beim Anblick der mächtigen Buchen regelmäßig ins Staunen gerät. Und auch Eva Lettenbauer zeigte sich beeindruckt. Erst kürzlich hatte die Grüne Landespartei ihren Antrag zu "Wald mit Zukunft" verabschiedet.

"Einen Baum umarmen, das kann man gerne machen, aber man muss dann von der Geste eben auch zum Handeln kommen. Deshalb ist es mir in Bayern so wichtig, eine echte Waldschutzinitiative auf den Weg zu bringen", beschreibt Eva Lettenbauer ihre Motivation. Die Initiative umfasst neben der Unterstützung der privaten Waldbauern im Umbau ihrer Wälder hin zu zukunftsfesten und nachhaltigen Wäldern besonders auch die Priorisierung von Arten- und Klimaschutz auf Staatswaldflächen. Dafür braucht es eine naturnahe Waldbewirtschaftung und mehr Großschutzgebiete. "Wir Grüne Bayern fordern einen dritten Nationalpark für Bayern und der muss unserer Meinung nach im Steigerwald sein", bekräftigte die Landesvorsitzende Lettenbauer, die dem waldreichen Staat Bayern hier eine klare Verpflichtung zuspricht.

Die Engagierten vor Ort freuten sich gemeinsam mit Lisa Badum über die prominente und aussagekräftige Unterstützung. red