Die Dorfgemeinschaft Friedersdorf (DG) und der Markt Pressig freuen sich über eine Spende in Höhe von 2500 Euro. Die Sparkassenstiftung Ludwigsstadt belohnt mit dieser Spende das große Engagement der DG beim Bau eines Dorfgemeinschaftshauses in der Ortsmitte. Die Spendenübergabe war mit einer kleinen Feier verbunden.

Der Sprecher der DG, Stefan Löffler, blickte dabei noch einmal auf die Entstehung des Dorfgemeinschaftshauses zurück. Mit der Schließung des Dorfwirtshauses war in Friedersdorf keine Möglichkeit der Kommunikation und des Austausches gegeben. Die Dorferneuerung eröffnete die große Chance, den Ort positiv zu gestalten. Als einen zentralen Punkt hatte sich schnell das DGH herauskristallisiert. Heute stellt man fest, dass sich die Mühen und Anstrengungen aller Beteiligter gelohnt haben. Das Gemeinschaftshaus wird von Vereinen und verschiedenen Gruppen rege genutzt. Auch ein Generationentreff findet monatlich statt, ebenso wie die Mutter-Kind- Gruppe mit Teilnehmerinnen aus dem Markt Pressig das Haus gerne nutzt. Für sie steht die Nikolausfeier als nächste Veranstaltung an. An jedem Freitag dient das DGH als Gaststätte für eine gesellige Runde. Es finden auch Yoga-Kurse statt.

Die Dorfgemeinschaft hat einiges in die Inneneinrichtung investiert. Sogar schnelles Internet wurde angeschlossen und ein Hotspot geschaffen, so dass Löffler von einem Friedersdorf 4.0 sprach. Wichtig sei, dass sich hier alle wohlfühlen.

Landrat Klaus Löffler lobte das große Engagement der DG. Die ehrenamtliche Initiative sei nicht mit Geld zu bezahlen und das wolle die Sparkasse Kulmbach-Kronach mit der Geldspende von 2500 Euro würdigen. Zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch dankte im Namen des Marktes Pressig für die Spende und lobte die großartige Eigenleistung der DG. eh