„Wer gewinnt beim Fischerstechen?“ oder „Was ist der Unterschied zwischen einem Wasserrad und einem Zahnrad?“ Diese und andere spannende Fragen stellt die dargestellte Kunigunde entlang des Flusspfades Bamberg an Kinder und Erwachsene. Auf 23 Tafeln an Regnitz und Ludwigskanal erfahren Besucher viel Wissenswertes über das Leben und die Geschichte Bambergs.

Das Flussparadies Franken hat nun eine weitere Neuauflage des Faltblattes zum Flusspfad Bamberg in deutscher und englischer Sprache herausgegeben. Angefangen mit den Gerberhäusern, der Oberen Brücke und der Unteren Brücke. Im Laufe der Jahre hat sich der Flusspfad als beliebter Stadtspaziergang durch Bamberg etabliert. Jedes Jahr im Frühjahr werden die Stationen vom Flussparadies Franken geprüft, gesäubert und falls notwendig, Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Auch in diesem Jahr werden bis zum Saisonstart alle Tafeln wieder gewartet sein. So muss dieses Jahr beispielsweise die Tafel am Leinritt erneuert werden, da diese kürzlich aus ihrer Verankerung gerissen worden ist. Die Informationstafeln erläutern mit kurzen Texten und vielen Bildern historische Bauwerke und Berufe, die eng mit dem Wasser in Verbindung stehen. Man bekommt eine Vorstellung darüber, wie das Leben am Fluss in seiner Vielfalt ausgesehen haben muss.

Wer sich mit dem neuen Faltblatt auf den Weg machen will erhält es kostenfrei bei der Touristinformation Bamberg und im Landratsamt Bamberg . Größere Mengen, zum Beispiel für Schulklassen oder Hotels, können direkt beim Flussparadies Franken , Ludwigstraße 25, 96052 Bamberg , oder über das Kontaktformular auf der Internetseite www.flussparadies-franken.de bestellt werden. red