Die Kaufland-Filiale in der Herzogenauracher Ohmstraße schließt Anfang 2018. Das hat das Unternehmen am Freitagmorgen mitgeteilt.

Der bestehende Mietvertrag ende zum 28. Februar 2018. Der letzte Verkaufstag ist noch nicht bekannt gegeben worden. Die 59 Mitarbeiter seien bereits informiert, so die Kaufland-Meldung. Mit ihnen würden "zeitnah Gespräche über die berufliche Zukunft bei der Unternehmensgruppe Kaufland" geführt. Das Unternehmen sei bemüht, für alle Mitarbeiter eine sozial verträgliche Lösung zu finden.

Die Filiale in der Ohmstraße wurde im Oktober 1997 eröffnet. Die Filiale entspreche "mit ihrer Verkaufsfläche von rund 1700 Quadratmetern nicht den Anforderungen von Kaufland an eine moderne und attraktive Einkaufsstätte".

Da die Größe der Filiale für das Kaufland-Konzept nicht mehr ausreichend sei, sei "ein wirtschaftliches Betreiben dieser Filiale auf Dauer nicht mehr möglich". Daher habe sich das Unternehmen entschieden, den bestehenden Mietvertrag nicht zu verlängern.