Ein 32-Jähriger befuhr am Freitag (23.07.2021) die BAB 3 im Bereich der Autobahnausfahrt Erlangen-Tennenlohe in Richtung Norden. Er benutzte die Linke von drei Fahrspuren und schien freie Fahrt zu wollen. Das signalisierte er den anderen Verkehrsteilnehmer durch extrem dichtes Auffahren und unterstrich seine Absichten mit Blinken und Lichthupe.

Anschließend überholte er den das vorausfahrende Auto gesetzeswidrig von rechts. Er fuhr rücksichtslos und drängte während dem Überholvorgang das andere Auto mit seinem eigenen Fahrzeug in Richtung Mittelschutzplanke. Dabei rammte er den dann Geschädigten von rechts. Dies berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen in einem Pressebericht.

Verkehrsrowdy war im Bereich der Autobahnausfahrt Erlangen-Tennenlohe unterwegs

Nur durch umsichtiges Bremsen des Geschädigten wurde ein schwererer Unfall vermieden. Nachdem sich der Verkehrssünder sofort entfernte wurde er kurze Zeit später durch eine Streife der Autobahnpolizei Erlangen gestellt.

Die verständigte Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete die Sicherstellung des Führerscheins an. Der Mann muss sich nun wegen diverser Straftaten verantworten. Das Führen von Fahrzeugen wird ihm auf noch unbestimmte Zeit untersagt.

Das Bild ist ein Symbolbild: PublicDomainPictures/Pixabay

Vorschaubild: © PublicDomainPictures/Pixabay (Symbolbild)