• Tierheim Coburg: Katze Rexi sucht neues Zuhause
  • "Fehlstellung der Vorderbeine": Tier kämpft mit Behinderung
  • "In neuer Wohnung keine Katzen erlaubt": Vorbesitzerin musste Rexi abgeben

Seit dem 27. April 2022 ist die Katze Rexi im Tierheim Coburg zu Hause. Seitdem läuft die Suche nach neuen Besitzern auf Hochtouren. Aufgrund einer Behinderung von Rexi fällt es dem Tierheim aber nicht leicht, ein neues Zuhause für den Stubentiger zu finden.

Tierheim Coburg erklärt Ursache: Darum kann Katze Rexi nicht richtig laufen

"Die Vorbesitzerin musste Rexi abgeben, da sie in eine neue Wohnung gezogen ist, in der Katzen nicht erlaubt sind", erklärt Lara Borch, Tierheimpflegerin im Tierheim Coburg. Wie die Pflegerin berichtet, musste das Tier aufgrund eines Brands in der vorherigen Wohnung umziehen. "Übergangsweise war Rexi schon einen Monat bei uns", so Borch weiter.

Laut Borch ist Rexi sehr lieb und verschmust. "Andere Katzen mag sie nicht und faucht sie an", erklärt die Tierheimpflegerin. Demnach ist es für Rexi von Vorteil, wenn Interessenten keine Katzen besitzen. Laut ihrer Vorbesitzerin sei die Katze stolze 19 Jahre und vier Monate alt. "Da sind wir uns selbst nicht sicher. Sie ist unserer Meinung nach jünger", berichtet Borch. Ihr zufolge seien Tierärzte ebenfalls skeptisch, dass die Katze tatsächlich so alt sei. 

Rexi weist vor allem ein besonderes Merkmal auf. "Sie hat eine Fehlstellung der Vorderbeine, deshalb kann sie nicht richtig laufen", erklärt Borch. "Wie das passiert ist, wissen wir selbst nicht". Laut ihr haben Tierärzte einen Vitamin-A-Überschuss festgestellt. "Ob das der Grund für ihre Behinderung ist, ist aber nicht sicher", sagt die Pflegerin. Rexis sehnlichster Wunsch: neue Besitzer, die sich liebevoll um sie kümmern. Das Tierheim Coburg schreibt in einem Facebook-Post im Namen der Katze: "Meine Fehlstellung ist nun mal da, aber ich möchte leben."

Ebenfalls interessant: Sie wollen nicht getrennt werden: Süße Katzen-Geschwister "hatten noch nie ein Zuhause"