Wie die Gemeinde Ahorn mitteilt, gebe es zukünftig in Witzmannsberg auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten ein neues Angebot zur Lebensmittel-Versorgung. Regional und vor Ort produzierte Waren können hier – direkt an der Straße zwischen Witzmannsberg und Seßlach – eingekauft werden. Dazu investierte die Familie Sämann aus Witzmannsberg nicht nur in ein kleines Verkaufshaus, sondern vor allem in einen Lebensmittel-Automaten, die so genannte „Regio-Box“.

Ausgang für diese "mutige Investition" sind die vielen positiven Erfahrungen, die die Familie Sämann bereits im vergangenen Jahr in Witzmannsberg mit dem Verkauf der eigenen Wiesen-Eier machen konnte. Durch die Ausweitung mit mobilen Ställen und einer Umnutzung der Felder in Weide- und Wieseflächen für die Hühner konnte auch das eigene Sortiment z.B. um Nudeln erweitert werden.

In der neuen Regio-Box finden sich aber auch Produkte anderer örtlicher Produzenten wie frischer Honig von Imker Matthias Reg aus Witzmannsberg oder leckere Wurst- und Grillwaren von Direktvermarkter Udo Bohl aus Schorkendorf.

Auch Getränke, Marmeladen & Co warten auf die Kunden. „So kann man unabhängig von den Öffnungszeiten der Selbstvermarkter jederzeit regionale Produkte einkaufen“, freut sich 1. Bürgermeister der Gemeinde Ahorn Martin Finzel.

Auch an Wanderer und Radfahrer wurde dabei gedacht, die sich vor Ort eine kleine Erfrischung holen und das Angebot, direkt an den Wanderwegen der Initiative Rodachtal zu einer kleinen Rast nutzen können.

Die Investition der Familie Sämann ist ein gutes Beispiel, wie Nahversorgung auf dem Land neue Wege gehen kann. Weitere Ideen der Nahversorgung und Bespiele, sowie ein Austausch der verschiedenen Anbieter, ermöglichte der Zukunftsmarkt der Initiative Rodachtal vom Mai in der Dreifachturnhalle in Ahorn.

Es ist zu wünschen, dass dieses tolle Angebot auch reichlich von den Bürgerinnen und Bürgern der Region genutzt wird.