Aufregung Dienstagvormittag in Bamberg: Am alten Kanal in der Innenstadt waren Polizisten sowie Taucher im Einsatz. Auslöser dafür war nach Auskunft des Polizeipräsidiums Oberfranken der Raubüberfall auf ein Juweliergeschäft am vergangenen Freitag (10.02.17).
Einer der Räuber konnte kurz nach dem Überfall gefasst werden, die Fahndung nach zwei Mittätern läuft.
Mit einer Schusswaffe hatte einer der drei Täter Angestellte in dem Laden am Grünen Markt bedroht. Die Räuber erbeuteten Schmuck und hochpreisige Uhren. Die beiden Diebe, die aktuell noch auf der Flucht sind, entkamen mit einer Beute im Wert von einigen hunderttausend Euro.
Die Suche im Wasser des alten Kanals zwischen Nonnenbrücke und Schloss Geyerswörth hat laut Alexander Czech vom Polizeipräsidium "der Suche nach Beweismitteln" gedient. Die Taucher hätten nach allem geschaut, was die Räuber weggeworfen haben könnten. Gefunden wurden tatsächlich zwei Geldkassetten - allerdings hatten diese nichts mit dem aktuellen Raubüberfall zu tun.

Zudem tauchte ein weiteres Fundstück auf: Eine Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg. Sie wurde laut Czech direkt vor Ort von Spezialisten "entsorgt".