• Die Fitnesskette McFit klagt über "massive Umsatzeinbrüche"
  • Betreiber verzweifeln an immer neuen Maßnahmen der Politik
  • Auch in Franken setzen die Ketten auf "Outdoor-Studios"
  • Clever fit versucht, verlorene Mitglieder wieder zugewinnen

Die großen Fitnessstudios leiden unter der Corona-Pandemie. Immer wieder versuchen die Betreiber, in der Politik Verständnis für ihre fatale Situation zu schaffen und streben nach Öffnungsperspektiven. Doch bisher ohne Erfolg.  Zuletzt schlossen sich in Forchheim sechs Fitnessstudiobetreiber zusammen, um für eine Öffnung zu demonstrieren.

Fitnessstudios in der Pandemie:  McFit ohne "buchhalterischen" Umsatz - Clever fit mit massiven Einbußen

Hintergrund ist die schwierige Situation der Sportstätten. "Nach wie vor müssen Mieten, Personalkosten, Versicherungen und so weiter bezahlt werden, während gleichzeitig massive Umsatzeinbußen zu verzeichnen sind", summiert Christiane Enzelberger, Pressemanagerin bei clever fit gegenüber inFranken.de. Hagen Wingertszahn, Geschäftsleiter von McFit Deutschland, spricht sogar davon, dass für das Fitnessstudio "buchhalterisch kein Umsatz" entstehe. "Die Hilfspakete fangen diesen Verlust nur zum Teil auf", erläutert Christiane Enzelberger. 

Ständig neue Beschlüsse und Maßnahmen erschwerten zudem eine zielführende Wiedereröffnung, so die Clever fit Pressesprecherin. "Die Fitnessindustrie befindet sich aktuell in einer Art Schockstarre und mit dem Rücken an der Wand", kommentiert Hagen Wingertszahn die Situation der Studios.

Auch McFit drängt auf die Wiedereröffnung, hatte in den letzten Monaten jedoch eine andere Idee etabliert. Auf den Outdoor-Flächen der Fitnessstudios konnten alle Menschen trainieren - allerdings nur unter Auflagen. "Das war für alle ein wichtiges Zeichen, dass der Zeitpunkt gekommen ist, etwas zu bewegen", ist sich Wingertszahn sicher. Clever fit bietet unter ähnlichem Konzept ebenfalls Outdoor-Training an. 

Clever fit: Bisher keine Studioschließung - Kette will Mitglieder zurückgewinnen

Bei beiden großen Ketten mussten bislang noch keine Studios komplett schließen. "Wir planen alle Studios wiederzueröffnen, sobald die rechtlichen Umstände ein Training im Innenbereich wieder zulassen", erklärt Wingertszahn. Christiane Enzelberger geht davon aus, dass clever fit einen Großteil der verlorenen Mitglieder zurückgewinnen kann. 

YAMAY Fitness Armband mit Pulsmesser bei Amazon anschauen

Sowohl clever fit als auch McFit hoffen auf eine baldige Wiedereröffnung. "Wir werden nicht aufgeben und dafür kämpfen, dass unsere Mitglieder endlich wieder an die Eisen dürfen", kommentiert der Geschäftsführer von McFit. Auch Christiane Enzelberger gibt sich optimistisch: "Wir bereiten uns mit Hochdruck auf einen erfolgreichen Restart vor."

Um genau dafür zu kämpfen, hatten einige clever fit Studios mit Unterschriftenaktionen auf die aktuelle Situation aufmerksam gemacht. "Wir werden nicht müde, um für eine Wiedereröffnung zu kämpfen und hoffen, dass das bald auch in Deutschland möglich sein wird", so Enzelberger.

Lesen Sie auch: Gefahr für Kinder durch Sportverbot? Mutter zieht vor Gericht - Söhne "immer unzufriedener"

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.