Festlicher kann eine Amtseinführung kaum sein: An weihnachtlich gedeckten Tischen, umgeben von Leckereien aus der Schulküche, feierte im Foyer der Oerlenbacher Grund- und Mittelschule die Gästeschar aus Lehrerkollegium und Honoratioren sowie Eltern- und Schülervertretern den langjährigen Konrektor Ulrich Müller an seinem 55. Geburtstag offiziell als neuen Schulleiter.


Lehrerchor und Abba-Parodie

Bereits seit 1. August ist Müller als Nachfolger von Sonja Then, die nach achtjähriger Amtszeit nach Poppenhausen wechselte, als Schulleiter schon im Einsatz. Musikalisch abgerundet wurde der Festakt durch den eigens zu diesem Anlass formierten Lehrerchor und eine amüsante Abba-Parodie einiger Kolleginnen. Beide Gruppen wünschten mit spaßigen, auf Müller zugeschriebenen Texten ihrem Schulleiter gutes Gelingen.

Doch vor der Kür kam die Pflicht. Als Kollegen an "alter Schule mit neuen Aufgaben" führte Schulrat Harald Bötsch den früheren Konrektor in sein Amt als Schulleiter ein und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass auch dessen Beförderung zum Rektor "nach haushaltspolitischen Gesichtspunkten zum nächstmöglichen Zeitpunkt" erfolgen möge. Bötsch würdigte Müllers breiten Erfahrungsschatz, den er sich nicht nur in den drei Jahrzehnten als Hauptschullehrer, sondern auch in seinen Jahren als Beratungslehrer, als Kreisvorsitzender in der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Junglehrer und als Fachgruppenleiter des Unterfränkischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes im Bereich der Schulberatung und Schulpsychologie erworben hat.


Stelle des Konrektors schnell besetzen

Diese Erfahrung sei wichtig, da die Schulleitung mehr denn je zwischen den Erwartungen der Dienstbehörde, der Eltern, des Lehrerkollegiums, der Schüler, der Kommunalpolitik und externer Partner zu balancieren habe. Da dies allein kaum leistbar ist, soll die in Oerlenbach noch vakante Position des Konrektors möglichst schnell besetzt werden. Für die Zeit der Überbrückung hatte sich ein Kollegenteam unter Moderation von Gundula Reuter zur Unterstützung des Schulleiters gefunden, wofür Schulrat Bötsch ausdrücklich dankte.


"Fundierter Sechser"

Schulleiter Ulrich Müller, den Ehefrau Angelika und seine Mutter zum Festakt begleitet hatten, dankte seinem Dienstvorgesetzten sowie allen übrigen Gratulanten, angefangen bei Bürgermeister Franz Kuhn über Personalrats-, Eltern- und Schülervertreter bis zum dienstältesten Kollegen Werner Vierheilig, für die aufmunternden Worte. Vor allem dankte er seiner Mutter, der ausgerechnet er als Schulkind "kein sorgenfreies Leben" beschert habe: In der dritten Klasse konnte ihr der kleine Uli "einen fundierten Sechser vorweisen". Auch noch in Seminarzeiten hätten "viele Vorzeichen eher ein Minus" gezeigt. Dennoch habe er inzwischen doch "eine gewisse Schulreife" erreicht.

Müller vergaß auch nicht seinem Kollegium zu danken ebenso wie benachbarten Schulen, die gerade in vergangenen Wochen den Notstand des 40-prozentigen Lehrerausfalls erfolgreich gemeistert hatten. Ein weiterer Dank ging an Bürgermeister und Gemeinderat, die "immer ein offenes Ohr für die Anliegen ihrer Schule" haben. Dies sei wichtig, da an allen drei Schulhäusern in Oerlenbach, Ebenhausen und Rottershausen bauliche Verbesserungen, die Modernisierung der Klassenmöbel und die Ausstattung mit Internet und modernen Medien sowie zusätzliche Räume für die Ganztagsbetreuung nötig seien.

Mehrfach sprach Müller seine "Schulfamilie" aus Eltern, Schülern und Kollegen an, sich gemeinsam möglichen Problemen zu stellen und Lösungsangebote zu entwickeln. "Alles funktioniert in einer vertrauensvollen und transparenten Schulkultur, einer Kultur der offenen Tür", zeigte sich Müller zuversichtlich und lud dazu ein, gemeinsam Ziele zu entwickeln und den dann eingeschlagenen Weg auch gemeinsam zu gehen.


Zur Person

1962: Geboren in Schweinfurt
1982: Abitur am Celtis-Gymnasium Schweinfurt
1982 - 1987: Studium zum Hauptschullehramt an der Universität Würzburg im Hauptfach Geografie mit den Didaktikfächern Deutsch, katholische Religion und Geschichte mit Abschluss des 1. Staatsexamens
1987 - 1989: Referendariat an der Hauptschule Hofheim; Abschluss des 2. Staatsexamens
1989 - 1995: Lehrer an der Hauptschule Euerdorf
1995 - 2009: Lehrer an der Hauptschule Hammelburg mit Führung der ersten Ganztagsklasse im Schulamtsbezirk Bad Kissingen
2002: Examen zum Beratungslehrer; bis 2015 als Beratungslehrer im Schulamtsbezirk Bad Kissingen tätig
2009 - 2017 Konrektor an der Grund- und Mittelschule Oerlenbach
seit 1. August 2017 Schulleiter in Oerlenbach

Ulrich Müller wohnt in Poppenhausen, ist seit 30 Jahren verheiratet mit Ehefrau Angelika und Vater der Töchter Elena und Judith. In Poppenhausen engagiert er sich im Pfarrgemeinderat und in der Pfarrbücherei. Zu seinen Hobbys gehört die Philatelie.