Die Anwesenheit von Staatsminister des Innern Joachim Herrmann beim Jubiläumsfestakt des CSU-Ortsverbandes Maßbach nahm Thundorfs Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzender Egon Klöffel, zum Anlass, seinem Vorgänger im Amt, Anton Bauernschubert, die Ernennungsurkunde als künftiger Ehrenvorsitzender durch den Minister überreichen zu lassen.
Altbürgermeister Anton Bauernschubert trat dem CSU-Ortsverband Thundorf 1979 bei. 1991 übernahm er das Amt des Ortsvorsitzenden von Ludwig Schmitt und hat in dieser Zeit den Ortsverband zu seiner bisher höchsten Mitgliederentwicklung geführt. Waren es bei seinem Amtsantritt 30 Mitglieder, so schraubte er den Stand auf 46 Mitglieder im Jahre 2002. In seiner Amtszeit traten dem Ortsverband insgesamt 32 Mitglieder bei.


Beliebte Veranstaltungen

In diese Zeit fielen auch die Jubiläen zum 25-, 30- und 40-jährigen Bestehen. Weitere und beliebte Veranstaltungen waren Stammtischrunden, politische Frühschoppen, Fahrten, Gartenfeste und themenbezogene Vorträge. Sein Vorhaben, 50 Mitglieder erreichen zu können, schaffte er leider nicht.


Politiker in den Ort geholt

Mit Stolz nannte Bauernschubert aber noch alle Politiker, die er in seiner Amtszeit nach Thundorf geholt hatte, da waren: Eduard Lintner, Robert Kiesel, Dorothee Bär, Gerhard Eck, Gerhard Stockinger, Albert Meyer, Norbert Geis, Johann Böhm, Bernd Weis, Hans Michelbach, Barbara Stamm, Dieter Althaus, Christine Haderthauer, Markus Söder, Michael Glos, Ursula Schleicher und Monika Hohlmeier.
Die beiden letzten Besuche von Spitzenpolitikern waren nicht zu toppen. Zum Abschied aus dem Bürgermeisteramt kam sein persönlicher Freund, Ministerpräsident Horst Seehofer, nach Thundorf, und nun erhielt er von dessen Stellvertreter und Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann, die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. mib