An die Jahreslosung erinnerte Pfarrer Robert Augustin beim Neujahrsempfang: "Gott nahe zu sein, ist mein Glück." Eines der großen Vorhaben der evangelischen Christen wird der Bau eines neuen Gemeindezentrums sein. "Immerhin haben wir schon eine Bauvoranfrage für den behindertengerechten Neubau bei der Stadt eingereicht", bestätigte Augustin.
Bürgermeister Ernst Stross zeigte sich zuversichtlich, auch wenn die Baumaßnahme gewiss erst nach seiner im Frühjahr zu Ende gehenden Amtszeit erfolgen werde. Seinen Respekt zollte Stross den ehrenamtlichen Mitarbeitern der evangelischen Kirchengemeinde: "Sie sind die Multiplikatoren in unserer Gesellschaft!"

Zum Teil seit 45 Jahren dabei

Mit Rosen und Urkunden dankte Augustin knapp 20 Ehrenamtlichen für langjährige treue Dienste, die zum Teil schon seit 45 Jahren ohne Entgelt geleistet werden. Diese Dienste reichen von musikalischen Einsätzen, Kinder- und Jugendbetreuung, Unterstützung von Veranstaltungen, Sammlungen und Diakonietätigkeiten bis hin zum Austragen von Gemeindebriefen. Insgesamt seien rund 140 Ehrenamtliche auf der Liste.
Der Höhepunkt 2013 sei die 50-Jahr-Feier der Kirchengemeinde im Sommer gewesen, erinnerte Augustin in seiner Rückschau. Wichtige Ereignisse waren ebenso der Besuch von Regionalbischof Christian Schmidt und die Gold-Konfirmation.

Junge Familien im Blick

Die junge Familie bleibe weiterhin als Schwerpunkt 2014 im Blickfeld, betonte der Pfarrer. Als Beispiele nannte er die aktive Kinderkirche und die emsige Jugendarbeit. "Mittlerweile steht auch der Außenbereich der Kinderkrippe vor seiner Vollendung", informierte er.
Vier Tage verbringen die Konfirmanden beim Konfi-Cast le auf der CVJM-Burg Wernfels. Nicht vergessen ist der ökumenische Gedanke, dem heuer wieder Bibelwochen gewidmet sind. Augustin wies ebenso auf den Besuch der ungarischen Patengemeinde Vesprém hin, der heuer Ende Juni erwartet wird.

Neuer Chorleiter

Pfarrer Augustin freute sich über den Fortbestand des Kirchenchors mit dem neuen Leiter Alexander Dittmann. Er hat im vergangenen Herbst Rudolf Wurm abgelöst.
Eine Stabsübergabe gab es zum Jahreswechsel auch im Singkreis: Pfarrer Augustin löste die bisherige Leiterin Edith Munz ab. Munz schlägt aber weiterhin die Orgel bei den Gottesdiensten.
Eine beeindruckende Kostprobe seines Könnens lieferte am Sonntag das Blockflöten-Ensemble unter der Leitung von Birgit Keßler.