In seiner Sitzung Ende Juli hielt der Wildfleckener Marktgemeinderat wie üblich seine Sitzung. Wichtiges wurde besprochen, eine Wildfleckener Abiturientin für ihre guten Ergebnisse geehrt. Als schon fast alles vorbei war, brachte Nicole Müller (PWW) noch ein Thema zur Sprache. Die Kinder aus Oberbach, die in Riedenberg die Grundschule besuchen, müssen für die Hortbetreuung in die neu sanierte Sinntalschule nach Wildflecken fahren. Doch das sei für die Eltern zu teuer.

Auf Nachfrage der Redaktion schildert die Oberbacher Gemeinderätin den Sachverhalt erneut. Es gehe um vier, eventuell fünf Kinder, die im kommenden Schuljahr gern den Hort in Wildflecken nutzen würden. Denn dort werde eine Betreuung bis 16 Uhr angeboten. In Riedenberg gebe es nur eine Stunde Hausaufgabenbetreuung. Anschließend würden die Kinder bis 15 Uhr im Kindergarten untergebracht. [Dazu erfolgte folgende Richtigstellung von Schulleiterin Christiane Helfrich: Unter der Leitung des Johannisvereins Riedenberg wird in der Schule eine offiziell als Hort genehmigte Betreuung bis 16.15 Uhr angeboten; Änderung am 20. August 2019, 11.50 Uhr.]

An Tagen, an denen denen die Kinder nur vier Stunden Unterricht haben, gebe es aber keine Busverbindung nach Wildflecken. Auf Vermittlung der Gemeinde hin habe der Verkehrsbetrieb eine zusätzliche Fahrt angeboten. Das Problem: Die Kosten für die Beförderung müssen sich die Eltern teilen. Eine Fahrt kostet 40 Euro.