Nichts ist wie es scheint. Pfandflaschen werden wieder eingesammelt und erneut verwendet, denkt der Bürger. Doch nicht überall, wo Pfand draufsteht, ist auch Mehrweg drin. Deshalb soll das jetzt am Regal genau gekennzeichnet werden.

So wie bei Doktorarbeiten. Da gibt es Gedanken, die sind neu, andere werden wiederverwendet. Auch das wird gekennzeichnet, aber schon seit ein paar Jahrhunderten.

Fremde Gedanken in der Wissenschaft zu verwenden, ist nicht unüblich. Obwohl man auf Gedanken nicht mal Pfand bezahlen muss, dürfte die Recyclingquote sogar um ein Vielfaches höher sein als bei Flaschen.
Bedroht ist das Recyclingsystem jedenfalls nicht. Die Wissenschaft kommt damit gut zurecht.
Schon Eugen Roth wusste: "Die Wissenschaft, sie ist und bleibt, was einer ab vom andern schreibt, doch trotzdem ist, ganz unbestritten, sie immer weiter fortgeschritten." Vielleicht ist die Kennzeichnungspflicht fremder Gedanken auch deshalb kein Thema, um das sich mancher Politiker allzu viel eigene macht.