Emotionaler Weihnachtsfilm von Discounter Penny - Mutter wünscht sich die Jugend zurück: Der Lebensmittel-Discounter Penny veröffentlichte am 11. November 2021 einen Werbefilm mit Signalwirkung und erntete im Anschluss extrem viel Zustimmung. Als ein Teenager seiner Mutter am Küchentisch die beiläufige Frage stellt, was sie sich denn zu Weihnachten wünsche, gerät diese in Wehmut. 

Nach fast zwei Jahren Pandemie wünscht sich die Mutter im Werbefilm für ihren Sohn die Jugend zurück. Mit alles Eskapaden und Grenzüberschreitungen, die zu dieser dazugehören. Die Idee und das Konzept des Films stammen von der „Serviceplan Group“ aus München. Abrufbar ist der Film unter anderem auf YouTube und anderen sozialen Netzwerken, sowie ab dem 18. November 2021 im Kino. Regie führte Marcus Ibanez. Produziert wurde der PENNY Weihnachtsfilm von „Iconoclast Germany“.

Jugendliche haben aus Rücksichtnahme auf vieles verzichtet

Zusammen mit dem „Weihnachtsfilm“ veröffentlichte der Lebensmittel-Discounter auch ein Gewinnspiel, bei dem Jugendliche im Alter von 18 bis 27 Jahren teilnahmeberechtigt sind. Auch Eltern können für ihre Kinder teilnehmen. Zu gewinnen gibt es etwas von dem, was die Jugendlichen während Corona verpasst haben. Insgesamt „5000 intensive Erlebnisse und prägende Erfahrungen“ will Penny verschenken. Außerdem verlost der Discounter erstmals sechs Azubi-Stellen samt kostenlosem WG-Platz.

Während der Geschichte läuft im Hintergrund ein weltbekannter, neu arrangierter Song. "It's My Life" (Bon Jovi) wird am Ende des Films von Hauptdarsteller Julius Gause neu interpretiert gesungen. Christoph Everke, Kreativgeschäftsführer von Serviceplan Campaign erklärt dazu in einer Pressemitteilung: "Während der letzten zwei Jahre wurde berechtigterweise viel über ältere Menschen, Eltern, Homeoffice und Pflege gesprochen - die Kinder und Jugendlichen hatten keine Stimme. Mit dem ungewöhnlichen Wunsch der Mutter, den eindrücklichen und einfühlsamen Bildern, dem unglaublichen Spiel der Darsteller:innen und dem Song, den der Hauptdarsteller am Ende gesanglich zitiert, wollen wir genau das ändern."

Marcus Haus, Bereichsleiter Marketing PENNY, fügte hinzu: "Es ist eine Art Tradition, dass wir in unserer Weihnachtskampagne ein Thema in den Fokus rücken, welches die Menschen bewegt. Als Discounter haben wir in diesen herausfordernden Zeiten hautnah miterlebt, wie schwer die Pandemie und ihre sozialen Folgen auch für die jungen Menschen ist."

Auch Edeka dreht regelmäßig Werbefilme, die ähnlich gewichtige Botschaften vermitteln. Allerdings kommen diese nicht immer gut beim Publikum an.