Franken
Haushalt

Lange haltbar im Dunkeln - So lagern Sie diese drei Lebensmittel richtig

Bei falscher Aufbewahrung können einige Esswaren schon vor Ablauf des Verfallsdatums ungenießbar werden. Diese drei Nahrungsmittel sollten Sie unbedingt vor Licht schützen.
 
Besonders lichtempfindlich: Schokolade wird schnell ranzig. Symbolfoto: Jacqueline Macou/ Pixabay.com
Besonders lichtempfindlich: Schokolade wird schnell ranzig. Symbolfoto: Jacqueline Macou/ Pixabay.com

Neben Temperatur und Luftfeuchtigkeit wirkt sich vor allem Licht oft ungünstig auf die Haltbarkeit von Nahrungsmitteln aus. Olivenöl, Kartoffeln und Schokolade sind besonders empfindlich. Die richtige Lagerung schont Mülleimer und Geldbeutel.

Olivenöl wird ranzig

Olivenöl sollte im Dunklen gelagert werden. Bei Lichteinstrahlung reagieren Fette mit dem Sauerstoff in der Luft. Ein ranziger Geschmack ist die Folge. Am besten eignet sich daher die Aufbewahrung in einer undurchsichtigen, gut verschlossenen Flasche. Bei Zimmertemperatur unter 25 Grad Celsius hält sich Olivenöl so bis zu zwei Jahre. Auch im Kühlschrank kann das Öl gelagert werden. Wird es kälter als 5 Grad Celsius, bildet das Öl Flöckchen. Diese haben allerdings keinen Einfluss auf den Geschmack und lösen sich nach ein paar Minuten im warmen Raum wieder auf.

Kartoffeln verfärben sich grün

Früher wurden die beliebten Erdäpfel meist selbst angebaut und im Kartoffelkeller gelagert. Doch wer hat den heute noch? Ein anderer dunkler Aufbewahrungsort muss her. Denn im Licht verfärben sich Kartoffeln grün. Sie bilden giftiges Solanin, das zu gesundheitlichen Beschwerden wie Übelkeit und Durchfall führen kann. Haben es die Kartoffeln hell und warm, fangen sie außerdem an zu keimen. Bei zu heißen Temperaturen können sie austrocknen und verschrumpeln.

Im Kühlschrank sind Kartoffeln gut - wenn auch nicht ideal - aufgehoben. Aber Achtung: Wird es ihnen zu kalt, wandeln die Kartoffeln Stärke in Zucker um und entwickeln einen eher unangenehmen Geschmack.

Das sollten Sie noch bei der Kartoffel-Lagerung beachten

Schimmelbildung lässt sich vermeiden, wenn die Kartoffeln eine ausreichende Luftzufuhr haben. Leinenbeutel eignen sich hervorragend. Plastikverpackungen sind zu vermeiden. Mit Äpfeln, Birnen und Bananen vertragen sich Kartoffeln nicht. Die Früchte lassen sie schneller verderben.

Schokolade verliert den Geschmack

Ähnlich wie dem Olivenöl wird auch der Schokolade die Kombination aus Licht und Luftsauerstoff zum Verhängnis. Vor allem weiße Schokolade wird schnell ranzig. Zartbitter-Schokolade ist widerstandsfähiger. Optimal bewahrt man das braune Gold geruchsneutral und luftdicht verpackt auf. Bei offener Lagerung zieht die Schokolade Feuchtigkeit, da sie selbst nur einen sehr geringen Wasseranteil hat. Der Geschmack leidet.

Am besten schmeckt Schokolade bei Raumtemperatur. Zur Aufbewahrung sollte es etwas kühler sein. Im Sommer ist der Kühlschrank eine gute Ausweichmöglichkeit. Temperaturschwankungen kann die Schokolade nicht so recht leiden: Sie bekommt dann weißliche Schlieren, den sogenannten "Fettreif".

Fazit: Kühl, trocken und dunkel - damit können Sie bei Olivenöl, Kartoffeln und Schokolade nichts falsch machen. Und im Zweifelsfall hilft natürlich immer: Schnell aufessen oder verbrauchen.