Deutschland
Spiele-Rezension

Spiele-Test "Chance it": Würfel, Karten, Push-your-luck - So gut ist der Alleskönner

Wer nach einem Spiel sucht, das Würfelglück, Kartentaktik und Risikobereitschaft unter einen Hut bringt, liegt mit "Chance it" goldrichtig. Warum das so ist, erklären wir in unserer Rezension des Spiels aus dem Zoch Verlag.
Spiele-Test: Chance it - So gut ist das Würfel-Zock-Spiel
Originelle Herbst-Neuheit: Das Würfelspiel Chance it vom Zoch Verlag. Foto: Stefan Lutter/inFranken.de
+5 Bilder
  • Chance it: Rezension des Würfelspiels für Zocker
  • So spielt sich das Würfelspiel mit Kartenelement 
  • Infos, Bewertung und Fazit

Mit seiner Herbst-Neuheit Chance it will Zoch die Chance ergreifen (Sorry, der musste sein), auch im Jahr 2022 noch ein innovatives Würfelspiel zu präsentieren. Wir haben ausprobiert, ob der Versuch geglückt ist.

Wie spielt sich Chance it?

Markt- und Leitkarten, Münzen aus dickem Karton, Holzsterne und -herzen in zwei verschiedenen Größen, Aktions- sowie verschiedene Einsatztafeln (und Würfel natürlich auch): Hebt man die den Deckel der Spielschachtel zum ersten Mal, wird sofort klar, dass bei Chance it nicht ausschließlich gewürfelt wird. 

Chance it: Das Spiel bei Amazon ansehen

Und tatsächlich sind es die kleinen zusätzlichen Mechanismen, die Chance it so besonders machen. Am besten lässt es sich als Würfelspiel mit Kauf- und Push-Your-Luck-Element (also: schön für Spielende, die gerne etwas riskieren) beschreiben. 

Eine Runde beginnt immer damit, dass 5 Würfel geworden werden. Jedes Würfelergebnis führt zu einem Effekt, der sich auf die Spieler*innen unterschiedlich auswirkt. Im Spielverlauf können Sonderkarten erworben werden, die die Effekte verstärken. So sammeln alle Sterne (=Siegpunkte), Münzen (zum Kauf von Sonderkarten), können dabei auch Herzen verlieren – und wer keine Herzen mehr hat, scheidet aus.

In oder Out gehen, um Sterne zu sammeln

Besonders nette Idee: Nach dem Würfelwurf kann jeder Mitspieler entscheiden, ob er an der folgende Runde teilnehmen möchte oder nicht (mittels In- oder Out-Karte). Beide Entscheidungen können Geld kosten oder bringen – je nachdem, wie viele Mitspieler sich genauso entscheiden.

Was Chance it von anderen Würfelspielen unterscheidet: Der Würfelwurf ist nur der Anfang einer Reihe von Aktionen für die Spielenden. Danach gilt es ständig Risiko und Nutzen abzuwägen, die richtigen Karten zu kaufen und natürlich auch sinnvoll einzusetzen. Dazu gehört auch das Gegner-Ärgern, was das Spiel wenig glücklich mit Messer-Symbolik illustriert. Der Glücksfaktor ist doppelt hoch – durch die Würfel ohnehin, aber auch durch das „Chance it“, also die Entscheidung der Mitspielenden, die laufende Runde auszusetzen oder mit dabei zu sein. 

Viel zu kritisieren gibt es nicht: Der Einstieg benötigt etwas mehr Zeit als bei kleineren Würfelspielen, weil mindestens eine Proberunde nötig ist, um die Effekte zu verstehen. Je mehr Leute mitspielen, desto länger zieht sich das Spiel hin (was für die Spielenden, die nach Verlust aller Herzen ausgeschieden sind, schon mal nervig sein kann). Dann driftet es bisweilen in Richtung Eintönigkeit ab. Wenig angetan waren wir von der Aufmachung. Auf der Schachtel und den Karten zu sehen ist einfach nur das (ansonsten hochwertige) Spielmaterial in gezeichneter Form – ziemlich einfallslos.

  • Infos zu Chance it im Überblick:
    • Spieleranzahl: 3 bis 6 
    • Altersempfehlung: ab 10 
    • Dauer: 30 Minuten
    • Verlag: Zoch
    • Autor: Eli Thomas Wolf
  • Pro: 
    • Originelle Spielidee
    • Interessante Zock- und Kauf-Mechanismen
    • Wertiges Material
  • Contra:
    • Bei vielen Spielern repetitiv
    • Einfallslose Illustrationen
  • Redaktionswertung: 8 von 10 Punkten

Fazit: Originelles Würfelspiel mit raffinierten Zusatz-Mechanismen. Eine Empfehlung für alle, die gerne zocken.  

Angebot ausverkauft? Jetzt bei idealo.de den besten Preis für Gesellschaftsspiele finden

Mehr zum Thema:

Transparenzhinweis: Für das Testen des Spiels hat uns der Verlag ein Rezensionsexemplar ohne weitere Auflagen zur Verfügung gestellt.

 Artikel enthält Affiliate Links
 Artikel enthält Affiliate Links