Franken
Sprachen der Liebe

Kommunikation in der Beziehung – Die 5 Sprachen der Liebe  

Kommunikation ist für eine funktionierende Beziehung ein wesentlicher Bestandteil. Doch viel zu häufig mangelt es gerade daran. Häufig treten während den Gesprächen Missverständnisse auf und man kann die Worte des Partners nicht richtig deuten. Die 5 Sprachen der Liebe helfen dabei, den Partner zu verstehen, wann und wie er sich geliebt fühlt und mit welcher Art er seine Liebe ausdrückt. 
Kommunikation in der Beziehung – Die 5 Sprachen der Liebe  
Mit den 5 Sprachen der Liebe die Kommunikation in der Beziehung verbessern. Foto: Leah Kelly/Pexels

Auf den Social Media Plattformen bekommt man sie immer öfter zu sehen. Die 5 Sprache der Liebe. Doch was bedeutet überhaupt Sprache der Liebe, wie erkennt man Unterschiede und was ist zu beachten, wenn die Partner unterschiedliche Formen der Sprache für die Liebe haben? 

H2: Was bedeuten die „Sprachen der Liebe“? 

Eigentlich liebt man seinen Partner und ist glücklich, in einer Beziehung zu sein. Doch immer wieder kommt es zu Streit aufgrund von Missverständnissen und mangelnder Kommunikation. Das kann ganz schön frustrierend sein. Warum versteht mich mein Partner nicht? Warum interpretiere ich die Aussagen meines Gegenübers so oft falsch? Können wir überhaupt eine glückliche Beziehung führen? 

Solche Fragen können schnell aufkommen und die Zweifel werden größer. Die Sprache der Liebe kann von Typ zu Typ unterschiedlich sein. Versteht man, wie der Partner sich zum Thema Liebe äußert, können schnell falsche Interpretationen vermieden werden. Dabei geht es um die zweite zwischenmenschliche Ebene der Kommunikation, also vielmehr darüber, was zwischen den Zeilen steht, als was direkt gesagt wird. Deshalb verfasste Gary Chapman, ein amerikanischer Beziehungsexperte sein Buch. Neben 5 verschiedenen Beziehungssprachen stellte er außerdem fest, dass die Missverständnisse meist aufgrund von unterschiedlichem Verständnis von “sich geliebt fühlen” und “Liebe geben” zurückführen. 

Die 5 Sprachen der Liebe  

Das 5-Sprachen-Modell von Gary Chapman ist eine Hilfe für jeden, der versucht zu verstehen, wie das Gegenüber Liebe zeigt und was man tun muss, um dem anderen ein Gefühl von Liebe zu vermitteln:  

  • Lob und Anerkennung – Dieser Typ Mensch drückt seine Zuneigung und Liebe durch Lob und Anerkennung aus. Komplimente, liebevolle Worte und Anerkennung beherrschen diese Menschen gut und gleichzeitig freuen sie sich sehr, wenn ihnen Wertschätzung entgegengebracht wird.  
  • Geschenke – Ein großer Teil von Menschen freut sich über kleine Überraschungen und Geschenke vom Partner. Vor allem ein unerwartetes Geschenk voller Liebe ist ein klares Ausrufezeichen für die Beziehung. Natürlich schenkt diese Gruppe auch selbst gern und versucht dem Partner ab und zu eine kleine Freude zu bereiten.  
  • Zweisamkeit – Intimität und Zeit zu zweit ist vielen unheimlich wichtig in der Beziehung. Nimmt das Paar sich bewusst Zeit füreinander und verdeutlicht damit, dass der Partner die höchste Priorität hat, ist das ein klares Bekenntnis zur Liebe.  
  • Hilfsbereitschaft – Dieser Typ Mensch hilft, wo immer er auch kann. Dabei erwartet er keine Gegenleistung, sondern hilft aus voller Leidenschaft. Für den Partner da zu sein und ihm unter die Arme zu greifen, ist für diese Personen ein Zeichen von Liebe.  
  • Körperliche Nähe – Nein, es geht hier nicht nur um Sex. Auch das gemeinsame Kuscheln auf der Couch, liebevolles und zärtlichen Streicheln und der Kuss am Morgen sind für diese Menschen besonders wichtig und gehören definitiv dazu, um sich wirklich geliebt zu fühlen. 

Warum sollte man die 5 Sprachen der Liebe kennen? 

Besonders kritisch kann es werden, wenn die beiden Partner einer Beziehung unterschiedliche Bedürfnisse haben und damit auch unterschiedliche Sprachen der Liebe sprechen. Gerade dann ist es wichtig, dass man miteinander kommuniziert und versucht zu verstehen, was der Partner braucht, damit er sich geliebt fühlt. Weiß man nicht, was der andere braucht oder aber auch gibt, um die Liebe zu bestärken, treten oft Missverständnisse und Enttäuschungen auf.  

Auf der Suche nach noch mehr Infos zu den Sprachen der Liebe? Hier klicken!

Freut er sich überhaupt über mein Geschenk? Will sie überhaupt kuscheln oder warum ist sie so distanziert? All diese Fragen können mit Hilfe der 5 Sprachen der Liebe geklärt und aus der Welt geschafft werden. Sie sind eine Art Hilfestellung für eine offene und gute Kommunikation in der Beziehung und deshalb so wichtig.  

Fazit: Mit den 5 Sprachen der Liebe offen kommunizieren  

Schluss mit Missverständnissen und unbefriedigten Bedürfnissen! Jedes Pärchen sollte einmal die verschiedenen Sprachen der Liebe durchgehen und untersuchen, zu welchem Typ man gehört. Weiß der Partner, was einem wichtig ist, macht er sich schon bald die Mühe, das zu geben, was man sich wünscht. Wird man nach dem Gespräch über die Sprachen der Liebe dann positiv überrascht, ist das ein klarer Liebesbeweis!