Der größte Unterschied zwischen einer aufgezeichneten Show und einem Live-Auftritt im TV? Andreas Kümmert muss nicht lange überlegen: "Der Druck ist noch ein bisschen größer, es darf nichts schief gehen." Emotional macht ihm die Live-Übertragung aber nicht viel aus: "Ich bin vielleicht noch ein kleines bisschen aufgeregter."

Vor zwei Wochen ist der schüchterne Unterfranke souverän ins Halbfinale eingezogen - 86 Prozent der Zuschauer wollten Andreas noch einmal live sehen, seine beiden Konkurrentinnen Violeta Kokollari und Katharina Schoofs hatten keine Chance. Ein so klares Ergebnis hatte Andreas nicht erwartet: "Es ist schon krass, wenn du merkst, da rufen Leute für dich an! Das Ergebnis hat mich überrascht, die Konkurrenz war groß, beide Mädels haben ihre Sache sehr gut gemacht.