Künstlerische Tätigkeit ist für die junge Frau seit ihrer Jugendzeit ein Wegbegleiter. "Kunst beziehungsweise Malerei als Medium für Ausdruck und Ausgleich, als Ventil und Übersetzungshilfe" heißt es in ihrer Vita.

Überwiegend befasst sich Lisa Fries mit abstrakter Acrylmalerei, gelegentlich auch mit "naiv", kindgerechter Malerei. Mehrere kleine Auftragsarbeiten und Illustrationen hat sie schon getätigt. So stammt "Der Lebenbaum" für die Sozialstation St. Laurentius in Bad Neustadt von ihr. Für das Bruder-Franz-Haus hat sie Lebensstationen des Heiligen Franziskus in einer Bilderserie gestaltet. Für das Kinderbuch "Kleine Atemwege" zum Franziskusweg an der Thüringer Hütte hat sie die Illustrationen übernommen, ebenso für das Kinderbuch "Paul, der Apfel".

Im Bruder-Franz-Haus zeigt sie in ihrer aktuellen Ausstellung "lebensWERTvoll" eine Vielzahl verschiedener Illustrationen von Engel, auf
Keilrahmen oder gerahmt oder auf Stehlen aufgebracht. Kleine Texte und Gedichte laden ein, sich in die Darstellungen zu vertiefen, sie wirken zu lassen und dem nachzuspüren, was die Künstlern möglicherweise hat ausdrücken und vermitteln wollen. Ob der Engel der Freude, der Ruhe, der Tränen, der Dankbarkeit oder der Liebe, jede Darstellung hat eine individuelle Ausdruckskraft. Ganz unterschiedlich wirken die Engel, klein und beinahe zart, dann wieder mächtig und kraftvoll mit viel Farbe mitten in das Leben hinein sprechend. Zum nachdenken und inne halten regen die Kreuzdarstellungen an, die auf Stehlen aufgebracht oder eingearbeitet sind.

Neben den Engel- und Kreuzdarstellungen sind die Bilder zu erwähnen, die anregen über Worte nachzudenken. Veränderung, Zuversicht, Geborgenheit, Loslassen, Umwege - heißen einige dieser Kunstwerke. Und schließlich endet die Ausstellung mit Bildern zum Sonnengesang des Heiligen Franziskus und dem Engel der Stärke.