• Tierheim Nürnberg nimmt Abschied von tierischem Bewohner
  • Große Trauer um Hund Effe - "leider nicht mehr geschafft"
  • "Schlimmster Fall eingetreten": Tierschützer gedenken Kangal-Rüden 
  • Trotz Reanimation: Vierbeiner am Wochenende verstorben

Das Tierheim Nürnberg hat sich am Samstag (12. November 2022) schmerzlich von einem seiner Insassen verabschiedet. "Du warst so lange Teil unserer Bewohner", verkünden die Tierschützer*innen dazu auf Facebook. Effe, ein Kangal-Rüde, saß bereits seit Anfang des Jahres im Tierheim - und musste dort auch seine letzten Stunden verbringen. 

Tierheim Nürnberg in Trauer: Hund Effe kann Einrichtung nicht mehr lebend verlassen

"Ruhe in Frieden", schreiben die Tierschützer*innen und zahlreiche Trauernde auf Facebook. "Nichts haben wir uns mehr gewünscht, als dass du das Tierheim nochmal lebend verlassen darfst", beginnen die Trauerzeilen des Tierheims. "Leider ist heute der schlimmste Fall eingetreten und du hast es nicht mehr geschafft", heißt es in dem Social-Media-Beitrag vom Samstag (12. November 2022), nachdem Effes Herz zum letzten Mal schlug. Im Januar wäre der Vierbeiner acht Jahre alt geworden.

"Einen Milztumor hast du überlebt, aber die Magendrehung gestern war zu viel für dich", beschreibt das Tierheim den Leidensweg des Kangals. Der akute medizinische Notfall trat demnach am Freitag (11. November 2022) ein. Dank der aufmerksamen Pfleger*innen habe Effe es noch rechtzeitig in die Tierklinik geschafft und wurde notoperiert. Aber leider hat nach Blutungen heute Morgen dein altes Kämpferherz trotz Reanimation aufgegeben", halten die Tierheim-Verantwortlichen in ihrem Post vom Samstag fest.

Der Hund musste seine letzten Tage demnach im Tierheim verbringen und konnte nicht mehr vermittelt werden. "Wir haben alles versucht, ein Zuhause für dich zu finden, leider haben wir es nicht geschafft. Wir hoffen, da wo du jetzt bist, hast du keine Schmerzen mehr." Dafür wünschen ihm seine letzten Begleiter*innen "einen tollen Platz zum Aufpassen und in der Sonne Liegen, eine Hundefreundin und keine Katzen in der Nähe, weil die hattest du ja zum Fressen gern. Wir werden dich nie vergessen", lauten die letzten Zeilen des Tierheims Nürnberg in Andenken an Effe.

Ebenfalls interessant: Hunde Koko und Keks sind die perfekten Begleiter - ein Manko erschwert ihre Vermittlung aber massiv