Mit einem Benefiz-Konzert will die regionale Musikszene am Samstag in Nürnberg ein Zeichen gegen Rechts setzen. Unter dem Motto "Aufmucken gegen Rechts" findet in der Musikzentrale ein kostenloses Konzert mit Bands wie Bullet Monks, Superskank und K37a statt.

Spenden werden für den bayerischen Flüchtlingsrat gesammelt. Nach den fremdenfeindlichen Brandanschlägen in Vorra wollen die Kulturschaffenden ein Zeichen gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit setzen. Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD) hat die Schirmherrschaft für das Mini-Festival in Nürnberg/Gostenhof übernommen. Nähere Informationen im Internet