Gegen 12.30 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 6 in Richtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Schwabach West und Schwabach Süd ein schwerer Unfall. Wie die Polizei berichtet, fuhr der Fahrer eines Kleintransporters in ein Stauende und verursachte so einen schweren Unfall. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die bereits im Stau stehenden Fahrzeuge ineinander gestoßen. Insgesamt waren fünf Autos in den Unfall verwickelt, dabei gab es sieben Verletzte.

Warum der Fahrer in das Stauende gerast ist, darüber wurde noch nichts bekannt.

Bei dem Unfall wurde eine Frau schwer verletzt, Lebensgefahr besteht jedoch glücklicherweise laut der Polizei nicht. Eine weitere Person wurde mittel, fünf weitere Personen leicht verletzt.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50.000 bis 60.000 Euro. Weil die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden musste, kam es auf der A6 zu langen Staus. Inzwischen läuft der Verkehr jedoch wieder.