Dass es sich bei der Gruppe nicht um gewöhnliche Wanderer handelt, die am Freitagnachmittag vom Pfarrgarten der katholischen Kirche in Zapfendorf nach Unterleiterbach gewandert sind, macht schon allein das Banner mit der Aufschrift "Pace" an der Spitze des Zuges deutlich. Zwischen 70 und 80 Personen haben sich auf Einladung der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde und des Helferteams auf einen "Fuß-Weg der Begegnung nach Unterleiterbach" begeben. Am Ziel des gut drei Kilometer langen Weges, beim Asylbewerberhaus erwartet die Teilnehmer ein gemeinsames Grillfest mit landestypischen Speisen der Bewohner.

Die hochsommerlichen und schweißtreibenden Temperaturen haben kaum einen Einfluss auf die Stimmung der Wanderer. Unter ihnen finden sich beinahe alle Altersgruppen. Senioren laufen mit und Kinder. Unter ihnen auch der zwölfjährige Max. "Weil es Spaß macht", sagt der Junge. Doch das ist nicht der einzige Grund.