Der Zweckverband für Abfallwirtschaft in Nordwest-Oberfranken (ZAW) hat in seiner Sitzung am vergangenen Dienstag in Dörfles-Esbach eine drastische Preiserhöhung bei voluminösen Dämmmaterialien beschlossen, die in der Deponie Blumenrod angeliefert werden. Die Möglichkeiten der Verwertung sind bei diesen Materialien derzeit stark eingeschränkt und damit teuer, heißt es in der Begründung.

Ab 1. November beträgt die Gebühr 261 Euro einschließlich 30 Euro Zuschlag für erhöhten Aufwand pro Tonne. Verwerter und vergleichbare Deponien verlangen 250 Euro pro Tonne und mehr. Bisher kostete die Tonne 77 Euro. Werkleiter des Zweckverbandes, Peter Baj, wies auf die Möglichkeit hin, die kritischen Dämmmaterialien einer Wiederverwertung zuzuführen.