Ich meine damit diejenigen, die versuchen, sich mit einem - vermutlich im Internet bestellten oder sollte man sagen ergaunerten - ärztlichen Attest in der Tasche ohne Mund-Nasen-Schutz Zugang zu einem Lebensmittelgeschäft zu verschaffen. Das ist für mich so, als würde jemand mit Badehose und Badekappe barfuß zum Klettern gehen. Motto: Was soll mir schon passieren?

Dreist und egoistisch

Auffallend häufig kommt diese dreiste und egoistische Spezies leider auch auf unseren Autobahnen vor. Wenn am Wochenende Regen gemeldet ist, kann der Redakteur für die Montagausgabe schon mal ein paar Spalten freihalten. Denn dann kracht's - garantiert.

Und so war es auch Samstag wieder auf der A 9: am Bindlacher Berg einmal, bei Münchberg gleich mehrfach. Dort gab ein Mann, der seinen Mercedes bei Aquaplaning zerlegt hatte, gegenüber der Polizei an, recht langsam gefahren zu sein - höchstens 160 Stundenkilometer. Da kann man doch nur den Kopf schütteln.

Dicke Autos, dicke Hose

Immerhin: der Gute kriegt ein saftiges Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Ob's was hilft? Da bin ich skeptisch. Dicke Autos, dicke Hose - so ist das halt auf unseren Straßen. Und bald schon fällt der erste Schnee ...