"Umständlicher kann man es ja wohl nicht sagen", kommt postwendend die Antwort, die ich natürlich erwartet hatte.

In Niederbayern geboren, kennt sie zwar halb und dreiviertel zwölf; wenn die ersten 15 Minuten einer Stunde vorüber sind, müsse es aber Viertel nach elf heißen, meint sie.

Auszüge aus dem fränkischen Wörterbuch, die zum Beispiel die Brauerei Rittmayer in Hallerndorf auf ihrer Homepage veröffentlicht, belegen aber, dass es in Franken Viertel zwölf heißt. Interessant ist es auch, sich die Meinungen der Oberg'scheiten im Internet anzusehen, etwa im Forum des Magazins "Stern".
Kostprobe: "Dreiviertel elf ist immer noch viertel VOR elf" - "Viertel zwölf ist 15 Minuten NACH 11" (mit Sicherheit ein Nicht-Franke).

Ein anderer User, dem ich absolut folgen kann, sinniert: "Die volle Stunde wird in Vierteln gemessen, und dann ist halt eine Viertelstunde nach 10 Uhr das erste Viertel der vollen elften Stunde, also viertel elf! Viertel neun ist 8.15 Uhr, halb neun ist 8.30 Uhr, dreiviertel neun 8.45 Uhr. Wo ist das Problem?"

Einer, der sich "Oberguru" nennt, setzt der ganzen Diskussion schließlich die Krone auf: "Dreiviertel zwölf ist neun Uhr. Wie man so umständlich die Uhrzeit sagen kann, ist mir unbegreiflich."

Was sagt mir das? Bei manchen Menschen ist es das ganze Jahr über fünf vor zwölf. Das Schlimme daran: Sie merken es nicht mal.