und Nico DrackSchafft der SSV Kasendorf den Titel-Hattrick? Oder beendet der ATS Kulmbach seine 14-jährige Durststrecke? Schlägt womöglich Ausrichter VfB Kulmbach nach den Siegen 2013 und 14 wieder einmal zu? Oder triumphiert ein Außenseiter so wie 2012 der TSV 08 Kulmbach? Antworten auf diese Fragen gibt es am Samstagabend, wenn nach etwa achteinhalb Stunden Rundschau-Cup der 34. Kulmbacher Stadtmeister im Hallenfußball feststeht. Wir haben uns im Vorfeld bei den zwölf teilnehmenden Teams umgehört.


Gruppe A

Der Hammer ist die Gruppe A, wo Bezirksligist VfB Kulmbach als gesetzter Gruppenkopf auf die Kreisligisten VfR Katschenreuth und TSV Stadtsteinach sowie den A-Klassisten BSC Kulmbach trifft.

Die Metzdorfer treten allerdings nicht in Bestbesetzung an, einige Akteure sind verletzt bzw. Skifahren. "Wir wollen uns natürlich trotzdem gut präsentieren, auch wenn es eine sehr schwere Gruppe ist", sagt VfB-Coach Klaus Eichhorn. Seine Favoriten sind der ATS, Kasendorf und der VfR Katschenreuth. Letztgenannter schickt laut Trainer Detlef Zenk eine "gute, junge Truppe" ins Rennen und will auch um den Sieg mitspielen. Zenk freut sich auf das Turnier und hofft, "dass die Spiele nicht so verbissen geführt werden, sondern dass das Spielerische im Vordergrund steht."

Der TSV Stadtsteinach ist einer von drei Gastmannschaften. "Meine Spieler hatten große Lust auf das Turnier", sagt TSV-Trainer Thomas Helldörfer, für den es die erste Teilnahme am Rundschau-Cup ist. Da die Stadtsteinacher personell gut aufstellt sind, gehen sie trotz der schweren Gruppe durchaus ambitioniert ins Turnier.
Nur positiv überraschen kann der BSC Kulmbach, für den schon Platz 3 in der Gruppe A ein Erfolg wäre. Spielertrainer Alexander Stamm möchte seine junge Mannschaft nicht unter Druck setzen: "Wir wollen uns anständig verkaufen", gibt der 36-Jährige, der personell aus dem Vollen schöpfen kann, als Ziel aus.


Gruppe B

Platz 1 in der Gruppe B scheint für den Bezirksligisten ATS Kulmbach reserviert zu sein. Der Bezirksliga-Siebte nimmt die Stadtmeisterschaft auch durchaus ernst, stehen doch ausschließlich Stammkräfte der Bezirksliga-Elf im Aufgebot von Trainer Armin Eck.

Die Konkurrenz gibt sich auch keinen Illusionen hin. "Der Gruppensieg ist an den ATS vergeben", sagt der Spielertrainer des TSV Melkendorf, Mario Mühmel, der selbst aus der ATS-Jugend stammt. Für den 41-Jährigen steht beim Traditionsturnier "der Spaß" im Vordergrund. Er freut sich vor allem auf "das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten".

Der BC Leuchau setzt wie auch in der Punkterunde bewusst auf die jungen Spieler. "Sie sollen Spaß haben und die Turnieratmosphäre genießen", sagt Vorsitzender Stephan Dressel. Am Wochenende wird er zusammen mit Thorsten Heumann die Mannschaft betreuen. Heumann hatte in der Vorbereitung krankheitsbedingt sein Traineramt ruhen lassen, wird aber in der restlichen Serie wieder an der Seitenlinie beim BC stehen.

A-Klassist Vatanspor will sich laut Spielleiter Ali Yilmaz "nicht abschießen lassen", schickt er doch eine Mannschaft ins Rennen, die so zum ersten Mal zusammenspielt. Trainer Sahmeran Kurt kann erstmals die Winter-Neuzugänge Brkanic, Namik und Sevenc vom TFC Bayreuth einsetzen.


Gruppe C

Wer Sieger der Gruppe C werden will, muss den SSV Kasendorf schlagen. Denn der Titelverteidiger aus der Landesliga ist auch heuer wieder großer Favorit. "Unser Ziel ist natürlich der Titel-Hattrick", sagt SSV-Coach Christoph Wächter selbstbewusst, obwohl er eine Mischung aus Kreisklassen- und Landesliga-Akteuren aufbietet.

Trainer Stefan Sesselmann will mit dem Kreisklassisten TSV 08 Kulmbach seinen Ex-Verein SSV Kasendorf "ein wenig ärgern" und mindestens Platz 2 in der Gruppe belegen. Schließlich kann der 33-Jährige "eine gute Mannschaft für das Turnier stellen".

Ebenfalls auf Platz 2 schielt der Nullachter Ligarivale TSV Trebgast, der bei seiner ersten Teilnahme am BR-Cup 2016 nur ein Pünktchen geholt hat. "Das war enttäuschend, da haben wir etwas gutzumachen", sagt Trainer Michael Stöcker. Er selbst fehlt allerdings wegen Urlaub und wird vom Trainer der Reserve, Jens Zenkner, vertreten.

Der einzige B-Klassist, der SV Burghaig, ist bei seinem Comeback nur Außenseiter. SV-Vorsitzender Frank Müller freut sich auf das Turnier: "Wir möchten einfach Spaß haben und uns möglichst gut verkaufen." Dabei wird der 43-Jährige sogar noch selbst die Schuhe schnüren, sagt er doch: "Wir haben einfach viele Spieler, die wegen des Verletzungsrisikos nicht mehr in der Halle spielen."


Gruppe A
VfB Kulmbach: Flieger, Hein - Wachter, Lauterbach, Braunersreuther, Reuther, Kodisch, Limmer, Sener, Bakan, Kalburan.
VfR Katschenreuth: Neidhart, M. Knoll, P. Knoll, Kolb, Knopf, Michel, Leppert, Weggel, Schneider, Scheibe, Buchta.
TSV Stadtsteinach: Bauerschmidt, Philp, Baumgärtner, Hamacher, Haack, Zeiß, Wohlharn, Lindthaler, Ferhat Celikten, Heiß, Böhmer.
BSC Kulmbach: Wehrfritz - Kießling, Land, Braunersreuther, Aktug, Wimmer, Sedlacek, Drack, Gack, Eichler, Stamm.

Gruppe B
ATS Kulmbach: Cukaric, Pohl, Werther, Günther, Münch, Buchta, Dippold, Carl, Förster, Pauli, Konov.
TSV Melkendorf: J. Kramarzcyk - K. Kramarzcyk, Hakaimi, Mühmel,A. Raczka, T. Raczka, M. Raczka,Seifert, Gökberg, Saglam, Berce.
BC Leuchau: Weiche - Artur Schiepert, Adrian Schiepert, Ch. Hoffmann, Schraml, Laufmann, S. Barth, Koch, Peter, Probst, Sack.
Vatanspor Kulmbach: Y. Yilmaz, D. Brkanic, M. Deger, V. Iljazi, Mirzaliyev, Namik, M. Yilmaz, Özhan, S. Sevenc, A. Yanar, V. Yanar.


Gruppe C

SSV Kasendorf: Drechsel - Wagner, Stübinger M., Ellner, F. Luft, Hartmann, Titus, Hösch, Grasgruber, Eschenbacher, Deller.
TSV 08 Kulmbach: Zimmerer, Kern - Kilic, A. Sesselmann, S. Sesselmann, Früh, Larkow, Koenen, Göldel, Groß, Ohnemüller, Buchmeier, Bauer.
TSV Trebgast: Teichmann, Kerner, Pöhlmann, Terkes, Lindner, Lerch, M. Keyssner, J. Keyssner, Plasche, Granger.
SV Burghaig: Schmidt - Embongo, Hergenhahn, Rüger, Giovanoudis, Müller, Ziegenthaler, Seiferth, Erhardt, Ho Ai.



Vorrunde

Gruppe A

10 Uhr: VfB Kulmbach - VfR Katschenreuth
10.17 Uhr: Stadtsteinach - BSC Kulmbach
11.42 Uhr: VfB - TSV Stadtsteinach
11.59 Uhr: Katschenreuth - BSC
13.24 Uhr: VfB - BSC Kulmbach
13.41 Uhr: Katsch. - Stadtsteinach
Gruppe B

10.34 Uhr: ATS Kulmbach - BC Leuchau
10.51 Uhr: Vatan Spor - Melkendorf
12.16 Uhr: ATS - Vatan Spor
12.33 Uhr: Leuchau - Melkendorf
13.58 Uhr: ATS Kulmbach -Melkendorf
14.15 Uhr: Leuchau - Vatan Spor

Gruppe C

11.08 Uhr: Kasendorf - TSV 08 Kulmbach
11.25 Uhr: Trebgast - SV Burghaig
12.50 Uhr: Kasendorf - Trebgast
13.07 Uhr: TSV 08 - SV Burghaig
14.32 Uhr: Kasendorf - Burghaig
14.49 Uhr: TSV 08 - Trebgast


Viertelfinale

15.36 Uhr:
1. Gruppe A - Zweitbester Dritter (1)
15.54 Uhr: 1. Gruppe C - 2. Gruppe A (2)
16.12 Uhr: 2. Gruppe B - 2. Gruppe C (3)
16.30 Uhr: Bester Dritter - 1. Gruppe B (4)


Halbfinale

16.55 Uhr: Sieger Spiel 1 - Sieger Spiel 3
17.13 Uhr: Sieger Spiel 2 - Sieger Spiel 4


Endspiele

17.49 Uhr: Spiel um Platz 3
18.11 Uhr: Finale