Der Blick auf die Tabelle ist frustrierend. Die Statistik weist für den SSV Kasendorf nach vier Partien null Punkte, ein Törchen und die Rote Laterne aus. Dabei war man zuletzt zwei Mal nicht schlechter als der Gegner, einmal sogar besser. Doch trotz klarer Überlegenheit und etlicher hundertprozentiger Chancen ging der SSV auch gegen Dergahspor Nürnberg am Mittwoch leer aus (0:1). Klar, dass der Frust bei den Kasendorfer Kickern um Spielertrainer Markus Taschner groß ist: "Dass man besser war und verliert, glaubt Dir irgendwann keiner mehr. Wir brauchen endlich mal ein dreckiges Erfolgserlebnis."

Das soll am heutigen Samstag bei der SG Quelle Fürth her, einer Mannschaft, die Taschner wie den SSV zum Kreis der Abstiegskandidaten zählt. "Es wäre eminent wichtig, dort zu gewinnen", sagt Taschner. Doch um dieses Vorhaben beim ehemaligen Drittligisten - 1997/98 kickte die Quelle gegen den 1.
FC Nürnberg in der Regionalliga - punkten zu können, brauchen die Kasendorfer eine deutlich bessere Chancenverwertung als zuletzt. Markus Taschner weiß, wie abhängig der SSV von der Treffsicherheit seiner beiden Torschützen vom Dienst, Dominik Schorn und Andreas Pistor, ist. Beide haben in der neuen Saison noch nicht getroffen. "Wenn sie wie jetzt unter Ladehemmung leiden, dann haben wir ein Problem", sagt Markus Taschner, der seiner Mannschaft nach dem Dergahspor-Spiel fast nichts vorwerfen konnte - "außer, dass sie das Runde nicht ins Eckige gebracht hat."

Schorn wird auch nach dem Wochenende weiter auf seinen ersten Saisontreffer warten, denn er ist ebenso wie Torhüter Sebastian Eck in Urlaub. Schorns Fehlen ist deutlich ärgerlicher für den SSV, denn mit Christoph Wächter hat man ja einen Ersatztorwart der Extraklasse. "Ich freue mich auf sein Debüt", sagt Taschner.
SSV Kasendorf am Samstag um 15 Uhr bei Quelle Fürth (Aufgebot): Wächter, Drechsel - Taschner, Geßlein, Grasgruber, Fuchs, Hollfelder, Geldner, A. Pistor, Ellner, M. Pistor, Hartmann, F. Stübinger, M. Stübinger, Kremer; Treffpunkt 17.15 Uhr. - Es fehlen: S. Luft (Meniskusverletzung), Wirth (Adduktorenverletzung), Hösch (Auslandsaufenthalt), Dippold (Oberschenkelzerrung), Schorn, Eck (beide Urlaub).