Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth bleibt ein gerne gesehener Gast in fremden Hallen: Am Samstagabend kassierten die Wagnerstädter in Vechta eine 80:85 (42:50)-Niederlage und bescherten dem
Liganeuling damit den ersten Heimsieg seiner Erstligageschichte.

Für die Schützlinge von Headcoach Predrag Krunic, die sieben der zurückliegenden acht Spiele verlorengeben mussten, hat spätestens jetzt der Abstiegskampf begonnen. Dabei hatte die Partie aus Bayreuther Sicht vielversprechend begonnen. Ronnie Burrell erzielte Mitte des ersten Viertels die erste Führung (13:11/5.) für die Oberfranken, die sie bis zur ersten Viertelpause bis auf 31:23 (10.) ausbauen konnten.

Mit einem 17:0-Lauf konterten die Hausherren jedoch im zweiten Abschnitt (44:37/16.) und legten damit den Grundstein für die 50:42-Pausenführung.