Lieder und Texte zum Jahresanfang und zur Winterzeit in eigenwilligen Interpretationen, ausgefallenen Arrangements, meditativ-melancholisch und heiter-besinnlich: "Mitten im kalten Winter" ist das Programm übertitelt mit dem das Ensemble Klez'amore aus Würzburg und Sopranistin Ann-Kathrin Schneider am Sonntag in der Spitalkirche gastierten.

Bekanntes neu entdecken und sich von neuen Klängen aus der ganzen Welt überraschen lassen, das möchte das Ensemble Klez'amore erreichen. Tatsächlich sind es vor allem die Arrangements, die an diesem frühen Abend aufhorchen lassen.

Klez'amore, das sind Konrad Zellmer, Ernst-Martin Eras, Armin Höfig und Stefan Kraneburg. Ziel der Musiker ist es, einen neuen Zugang zur "stillen Zeit" zu schaffen. Hauptinstrumente sind die Klarinette, die Oboe, die Gitarre und der Kontrabass. Natürlich beherrscht das Quartett nicht nur die Hauptinstrumente, sondern auch eine Melodica, ein Akkordeon, ein Krummhorn oder ein Hackbrett - alles meisterhaft.

Weihnachtliches im Folk-Pop-Stil

Mit einem ganz anderen, als dem bekanntem Rhythmus und in einem jazzig-angehauchten Arrangement erklingt das bekannte Weihnachtslied "Es ist ein Ros entsprungen", das eigentlich aus dem 16. Jahrhundert stammt. Im Folk-Pop-Stil und teilweise auf englisch gesungen geben die Protagonisten das ebenfalls nicht unbekannte österreichische Weihnachtslied "Still, still, still" zum Besten, das sich in der Version von Klez'amore schon bald als flotter Schlager entpuppt. Die englische Weihnachtsweise "Winter day in the morning" erhält neue, instrumentale Improvisationsteile. Daneben gibt es auch katalanische Weihnachtslieder und ein Instrumentalstück aus Galizien.

Wenn manche Kompositionen bis in das 16. Jahrhundert zurückreichen, so klingt das Ensemble dennoch modern und erzeugt einen höchst professionellen Wohlklang. Manch bekanntes Stück erkennt man anfangs gar nicht, manch andere Komposition kommt einem vor, als hätte man sie schon tausend Mal gehört. Das jiddische "Sheyn vi di levone" etwa, ein Klezmer-Tanz, bei dem Klarinette und Oboe im Mittelpunkt stehen.

Spontaner Applaus

Die Zuhörer applaudieren spontan, so mitreißend musizieren Klez'amore. Wie breit das Repertoire tatsächlich ist, zeigt das Stück "Es ist ein Schnee gefallen", von Franz Josef Degenhardt, das Gitarrist Armin Höfig in bester Degenhardt-Manier intoniert.

Unterstützt werden die Musiker von Klez'amore von Anne-Kathrin Schneider, die nicht nur mit einer reinen und makellosen Sopranstimme aufhorchen lässt, sondern auch mit ihrer ganz eigenen, mitreißenden Art, Texte mit weicher-sanfter Stimme zu interpretieren. Heiter-besinnliche Texte treffen somit auf alte und neue Winter- und Weihnachtslieder aus aller Welt.

Zu den herausragenden Texten, die Ann-Kathrin Schneider mit ihrer bezaubernden Lesestimme ausgesucht hat, gehörten unter anderem Joseph von Eichendorffs "Mondnacht" oder Erich Kästners "Parade am Weihnachtstisch".

Ganz besonders eindrucksvoll war dabei das gegen Ende des Auftritts zitierte Neujahrsgebet des Münsteraner Pfarrers Hermann Kappen aus dem Jahr 1883. Sätze wie "Herr, setze dem Überfluss Grenzen und lass' die Grenzen überflüssig werden" oder "Bessere solche, die im öffentlichen Leben wohl tätig, aber nicht wohltätig sind" und schließlich augenzwinkernd "Herr sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen, aber bitte nicht sofort" sind auch heute so treffend wie vor rund 130 Jahren.

Die Frage, warum ein Konzert mit weihnachtlichen Weisen Anfang Februar stattfindet, ist schnell beantwortet. Ursprünglich hätten Ann-Kathrin Schneider und Klez'amore bereits Ende November zu den Kirchenmusiktagen auftreten sollen.

Versprechen gehalten

Ein Teil des Ensembles war damals aber samt Instrumenten stundenlang im Stau stecken geblieben, und so musste das Konzert ganz kurzfristig abgesagt werden. Die Musiker machten nun ihr Versprechen wahr, zum nächstmöglichsten Termin erneut nach Kulmbach anzureisen.

Das Programm hatten sie dabei nur unmerklich modifiziert. Schließlich gab es sogar zwei Zugaben in der gut besetzten Spitalkirche: ein katalanisches Weihnachtslied und ein Neujahrslied zum Mitsingen.