Kumulieren, Panaschieren, sich dreißigmal entscheiden, wem man bei der Stadtratswahl seine Stimme gibt: So eine Kommunalwahl ist kein einfaches Unterfangen. Und wenn man sich dann entschieden hat, zu kumulieren, also Stimmen zu häufeln: Macht man dann drei Kreuze, drei Striche - oder schreibt man einfach eine "3" vor den Namen?

Gebrauchsanweisung fehlt


Mit solchen Fragen hatte sich auch Annatina Müller zu beschäftigen, als sie Anfang der Woche ihren Stimmzettel für die Kommunalwahl ausgefüllt hat. Die 24-jährige Studentin wählt per Briefwahl. Und das nicht nur, weil sie am Wahlsonntag nicht in Kulmbach sein wird. "Man braucht schon Zeit, um sich zu informieren", sagt sie. "Man muss sich ja die Kandidaten genau anschauen.