Zwei Todesopfer und eine Schwerverletze forderte am Montagmorgen ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B289 zwischen Kulmbach und Untersteinach. Dies berichtet die Polizei.
Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Kulmbach war ein 20-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kulmbach kurz nach 9.15 Uhr in Richtung Untersteinach unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen stieß er auf Höhe der Ausfahrt Kauernburg frontal mit dem Kleintransporter eines Ehepaares zusammen, das ebenfalls aus dem Kulmbacher Landkreis stammt. Der 20-Jährige Fahrzeuglenker und der 67-jährige Lieferwagenfahrer erlitten durch den Aufprall tödliche Verletzungen. Trotz notärztlicher Bemühungen verstarben sie noch an der Unfallstelle. Rettungskräfte brachten die schwerverletzte 63-jährige Beifahrerin des Kleintransporters in ein Krankenhaus.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B289 zwischen Kulmbach und Untersteinach rund dreieinhalb Stunden komplett gesperrt. Vertreter der Staatsanwaltschaft Bayreuth machten sich vor Ort ein Bild und beauftragten einen Sachverständigen mit der Klärung des Unfallhergangs. Rund 60 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk, Straßenmeisterei und den umliegenden Feuerwehren sowie ein Seelsorgerteam unterstützten die Polizei an der Unfallstelle. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 20.000 Euro.