Pfarrerin Bettina Weber freute sich darüber, dass die Jungen und Mädchen allerhand Kisten mit Instrumenten ausgepackt hatten und die Besucher mit wunderschöner Musik verzauberten. Auch zu Weihnachten würden in den Familien wieder Kisten mit Kugeln, Lametta und Krippen ausgepackt.

"Dabei kommt die Beste aller Botschaften zum Vorschein: An Heilig Abend wurde uns Jesus, der Retter der Welt geboren", sagte die Geistliche.


Internationale Kantate war der Höhepunkt


Die frohe Botschaft zog sich wie ein roter Faden durch das abwechslungsreiche Programm, bei dem so bekannte Lieder wie "O du fröhliche" oder "Stern über Bethlehem" erklangen.
Einer der Höhepunkt des musikalischen Abends war die internationale Weihnachtslieder-Kantate, bei der Nachwuchssänger aus den fünften und sechsten Klassen im übertragenen Sinne um die halte Welt reisten und sich in Liedern und Texten Gedanken über die Hirten machten.

Den Zuhörern wurde bewusst, dass mit den Hirten der Blick auf die Armen gelenkt wurde, die als erstes zur Krippe kamen und den Sohn Gottes fanden, der selbst die Armut für seine Geburt gewählt hatte.


Schulleiterin Monika Hild verdeutlichte anhand einer kurzen Geschichte über einen Jäger, wie wichtig es ist, sich eine Auszeit zu gönnen. Sie wünschte den Zuhörern entspannende Weihnachtstage, um gut gerüstet für die Anspannungen des neuen Jahres zu sein.