Wenn Erich Olbrich und sein Enkel Marcus zu ihren "Entdeckertouren" einladen, geht es ihnen vor allem um eines: Ihren Gästen die Geschichte der Stadt Kulmbach kurzweilig und unterhaltsam nahezubringen. So ganz nebenbei verfolgen die beiden aber noch einen weiteren Zweck: Sie wollen Kindern gutes tun. Deswegen bitten sie bei den Stadtrundgängen, die kostenlos angeboten werden, regelmäßig um Spenden. Den Erlös der diesjährigen Touren - immerhin gut 1000 Euro - haben sie nun an die Aktion "Franken helfen Franken", das Hilfswerk unserer Zeitung, übergeben.
Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Erich Olbrich nicht nur bei allen Spendern, sondern auch bei der Stadt Kulmbach, die den Flyer zur Veranstaltungsreihe finanziert und ihn und seinen Enkel auch sonst unterstützt habe.
"Wir wünschen uns nun, dass das Geld Kindern zugute kommt, denen es nicht so gut geht", so Olbrich.


"Auf liebenswerte Weise"

Lobende Worte für die Aktion der Olbrichs fand Oberbürgermeister Henry Schramm: "Die beiden bringen den Kulmbachern die Stadt auf eine ganz spezielle und liebenswerte Weise nahe." Die Menschen seien an allen Angeboten, in denen es um die Stadtgeschichte geht, sehr interessiert, so Schramm, der sich auch sehr davon angetan zeigte, dass Marcus Olbrich mittlerweile in die Fußstapfen seines historisch überaus bewanderten Großvaters tritt.
Namens der Mediengruppe Oberfranken bedankte sich der Redaktionsleiter der Bayerischen Rundschau, Alexander Müller, für das Engagement. "Erich Olbrich unterstützt 'Franken helfen Franken' nicht zum ersten Mal. Darüber freuen wir uns sehr."
Die "Entdeckertouren", von denen es in diesem Jahr sechs gab, sollen im nächsten Jahr fortgesetz twerden. Fester Bestandteil ist dabei immer ein Leiterwagen mit Fotos und alten Stadtansichten, die das illustrieren, was Erich und Marcus Olbrich erzählen. Ebenfalls auf dem Leiterwagen: Die Spendenbüchse.
Im Rahmen der Touren von 2017 soll auch der Stadtspaziergang zum Thema "Reinheitsgebot" nachgeholt werden, der wegen schlechten Wetters im September hatte abgesagt werden müssen.