Wie viele Besucher in diesem Jahr den Weg zum Stadtsteinacher Marktplatz gefunden haben, lässt sich nur schwer sagen. Doch die Bestmarke von 200 wurde in jedem Fall geknackt, zeigte sich Tobias Schöffel wieder überglücklich. Beim vierten "Diner en blanc" stimmte wirklich alles: Das Wetter lud mit sommerlichen Temperaturen zum gemeinsamen feiern ein. "In diesem Jahr haben viele neue Gesichter den Weg gefunden", zieht Schöffel eine Bilanz.


Premiere für Kiwanis-Damen

Ganz neu mit von der Partie waren beispielsweise die Kiwanis-Damen. "Wir sind nur zu dritt gekommen, aber nächstes Jahr wollen wir uns mindestens verdoppeln. Das ist ja wunderschön", schwärmte Anja Gimpel-Henning. Sie saß gemeinsam mit Ute Salzwedel und Sigrid Daum an einem Tisch. "Ich habe ein Erdbeer-Kokos-Dessert mitgebracht", sagte Daum und deutete auf ihre Nachspeise.Die schönste Deko hatte ebenfalls ein Tisch von Neulingen: "Vanessa Schramm hat so geschwärmt, deshalb bin ich gekommen", sagte Friseur Frank Walther.

Für die Deko am Tisch war Sabine Battistella verantwortlich. "Kochen und Deko - das kann ich", sagte Sabine Battistella lachend. Sie hat riesige weiße Blumen mitgebracht, hat Muscheln auf dem Tisch verstreut und sogar selbst "stehfähige" Fische als Dekoobjekte angefertigt. "Die Stimmung hier ist doch einfach toll. Die Menschen feiern ganz friedlich miteinander. Ich komme auf jeden Fall wieder", schwärmte Walther.

Doch auch die "alten Hasen" hatten sich in diesem Jahr wieder kleine Besonderheiten ausgedacht. Tanja und Thomas Vorwerk feierten mit Regina Brendel. An diesem Tisch wurden Lachsrollen, Party-Brote, Hackfleisch-Klöschen und natürlich Tomate-Mozarella aufgetischt. Fast alle Besucher des "Diner en blanc" hatten Wein mitgebracht, dazu feine, mediterran anmutende Speisen.

"Bei uns gibt es Tortellini Mama Rossa überbacken mit Spinat", verriet Organisator Tobias Schöffel. Er gab auch in diesem Jahr wieder Wunderkerzen aus. Und der Moment, wenn die Menge die "Sternenwerfer" entzündet, ist jedes Mal auf Neue magisch.


Rinderbrust gereicht

Bei Rudi und Inge Stöcker von der Faschingsgesellschaft wurden zarte Rinderbrust zusammen mit Frankfurter Soße und Pellkartoffel aufgetischt. "Wir kommen jedes Jahr. Es ist immer schön", schwärmte Inge Stöcker gut gelaunt. Und auch die kleinen Besucher, die mit dabei waren, genossen die besondere Stimmung auf dem Stadtsteinacher Marktplatz.

Bis morgens um 3 Uhr hielten es die Feierlustigen aus. Und eins ist klar: Auch im nächsten Jahr wird es ein "Diner en blanc" geben.