Peggy Maurer steht an der Ballmaschine und spannt einen gelben Tennisball ein. Ein kurzes Kommando, und schon flitzt Border Collie Shiva los. Shiva ist der Hund von Trainer Rafael Lopez und Flyball-Expertin. Wie ein Blitz springt Shiva über die vier Hindernisse direkt auf das Brett der Flyball-Maschine. Der Ball rollt aus der Halterung. Shiva nimmt ihn auf und spurtet zurück - ohne ein Hindernis auszulassen.
Auch für den Hund von Peggy Maurer, ein englischer Springer Spaniel, ist Flyball "der beste Sport", wie die Tierliebhaberin mitteilt, die seit einem Jahr mit ihrem Vierbeiner trainiert. "Überhaupt mag er alles, was sportlich ist", sagt Maurer.


Durch Tunnel

Sportlich ging es beim "Tag des Hundes" auf dem Gelände der alten Papierfabrik zu. Denn bei den Stadtsteinacher Hundesport-Freunden werden auch Treibball und Agility-Training angeboten.
Bei Agility müssen die Hunde über Hürden springen, Wippen erklimmen, Stege überqueren und durch Tunnel kriechen.

Uschi Erbachers Cairn Terriers Emil und Dolly mögen Agility, sagt die Hundebesitzerin. Emil lässt sich auch nicht lange bitten, kriecht durch Tunnel oder balanciert über hohe Gestelle. "Das fördert das Selbstbewusstsein und ist auch für ängstliche und unsichere Hunde gut", weiß Uschi Erbacher. Auch Suchtraining gehörte zum Programm. Dazu versteckt sich Chefin Gela Zapf im Unterholz. Doch die Vierbeiner haben sie in nur wenigen Sekunden in ihrem Versteck ausfindig gemacht.


Ein Hunderennen

Der Verein "Hundesport" lädt auch zur Vorbereitung für die Begleithunde-Prüfung und übt Unterordnung ein. Sogar ein kleines Hunderennen wurde am "Tag des Hundes" initiiert.


In der Todeszelle

Angelika Müller aus Presseck kommt mit ihrem rumänischen Hund Mandy regelmäßig nach Stadtsteinach. Wie sie mitteilt, hatte ihr Hund, der schon in einer Todeszelle saß, Angst vor Händen. Er habe sich nicht anfassen lassen. "Doch seit einigen Tagen lässt er sich berühren - auch von anderen Menschen", so Angelika Müller.
Die Hundesport-Freunde haben derzeit 84 Mitglieder. "Wir sind seit 2008 auf dem Gelände der alten Papierfabrik aktiv. Hier stören wir niemanden - wir sind hier sehr zufrieden. Denn das Gelände bietet sich wunderbar an, um Hundetraining durchzuführen", sagt Chefin Gela Zapf.