"Sexuelle Diskriminierung in Russland" steht in großen Buchstaben auf dem Plakat, das von Sophia, Pauline und Benedict auf einer Stellwand angebracht wird. Es ist anschaulich gestaltet mit drei Hingucker-Bildern. Eine Karikatur zeigt gefesselte, kniende Frauen mit Sturmhauben auf dem Kopf - gemeint ist die Moskauer Punkrock-Band "Pussy Riot", die von einer Polizistin aufgefordert werden: "Und jetzt bedankt euch beim Onkel Putin für die drei Jahre Umschulung zur Blaskapelle."

Eine andere reale Aufnahme zeigt, wie eine junge Demonstrantin von Polizisten mit Gewalt in Gewahrsam genommen wird. Schließlich sieht man auch noch einen jungen Mann, der ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Do not look at me! Russian law says it will make you gay" trägt - auf Deutsch: "Schau mich nicht an, weil du dadurch - so sagt es das russische Gesetz - homosexuell wirst." Um das Plakat ist ein rot-weißes Absperrband angebracht.

Diese und weitere Stellwände