Der kleine Johann Emil spielt gerade mit seinem Opa Ludwig versunken im Sandkasten, die Brüder Paul und Martin testen die leuchtend bunte Spielkombination mit den Schaukeln, der Rutsche sowie der Hängebrücke. Florian macht "Riesensprünge" auf der Hüpfburg, und das Wippgerät scheint wie gemacht für den jüngsten Dorfnachwuchs wie beispielsweise die kleine Lilly. Dafür, dass Johann Emil, Paul, Martin, Florian und Lilly nun wieder jede Menge Spaß auf dem Spielplatz in der Ortsmitte von Lahm haben, sorgte das beispielhafte Gemeinschaftsprojekt "Lohm lang zamm - gemeinsam für unsere Kinder".

Unter Federführung von Gerhard Eidelloth war im Mai eine Spielplatz-Initiative für die längst überfällige Erneuerung des ehemaligen Spaßparadieses ins Leben gerufen worden. Der Zweite Bürgermeister (CSU) ging noch einmal auf die Hintergründe des Gemeinschaftsprojekts ein. Eigentlich habe man im Mai dem Spielplatz lediglich einen umfassenden "Frühjahrsputz" verpassen wollen. "Die Mängelliste war lang. Der Spielplatz war in einem desolaten Zustand", blickte er zurück. Damals habe man den Entschluss gefasst, alle Geräte abzubauen und neue anzuschaffen. Bereits beim ersten Treffen sei klar geworden, dass dies mit hohen Kosten verbunden sein würde.

Initiative gegründet und zu Spenden aufgerufen

Unter dem Schlagwort "Lohm lang zamm" habe man die Spielplatz-Initiative gegründet und sich an Werk gemacht. Eine Alteisen-Sammlung ergab drei Kipper voller Schrott und einen Erlös von rund 1000 Euro. "Unser Spendenaufruf war ebenfalls ein voller Erfolg", freute sich Eidelloth. So habe man bislang rund 4200 Euro Spenden erhalten.

Nach dem Aussuchen entsprechender Spielgeräte übernahm eine Gruppe von Vätern in rund 20 Arbeitseinsätzen unter anderem den Abbau der alten Spielgeräte, das Ausbaggern und das Einebnen des Grundstücks, das Aufstellen der neuen Geräte, das Graben der Fundamente, die Betonarbeiten, das Einfüllen des Sandes sowie die Planung des Fests. Die Unterstützung seitens der Bevölkerung sei enorm. Diese habe beispielsweise ihre Schaufeln, Frontlager oder auch Bagger zur Verfügung gestellt. "Ich bin sehr stolz auf die Gemeinschaftsleistung. Danke fürs Mittun", lobte Eidelloth.

Ein großer Dank geht an die Helfer

Auch die Bürgermeisterin mit ihrem Gemeinderat habe die Bemühungen von Anfang an unterschützt; habe man doch seitens der Gemeinde einen Zuschuss von 5000 Euro erhalten. "Lohm hat wirklich zammgelangt", freute sich Eidelloth - verbunden mit einem Vergelt´s Gott an alle Helfer, Spender und Unterstützer. Die Papas der Initiative erhielten als Aufmerksamkeit jeweils eine Sonnenblume mit einer selbst gestalteten Dankeschön-Karte.

Mit sorgsam ausgewählten Worten aus der Bibel erbat Pater Abbe Raimond den Segen Gottes für die neuen Spielgeräte und den Spielplatz. Für eine kleine - von Eltern gestaltete - Andacht hatte Tanja Seuling die berührende Geschichte "Der selbstsüchtige Riese" ausgesucht. In dem Märchen verscheucht ein Riese spielende Kinder aus seinem Garten und errichtet eine Mauer um sein Anwesen. Dies führt dazu, dass dort ewiger Winter herrscht. Auch auf dem Spielplatz, zeigten sich die Eltern sicher, hätten sich - symbolisch gesehen - mehrere "Riesen" breitgemacht. Die Riesen seien beispielsweise ein rostiges Klettergerüst oder morsche Spielgeräte gewesen, die nur für traurige Kinderaugen gesorgt hätten. Durch den neuen Spielplatz habe man die kleinen Edelsteine wieder zum Leuchten gebracht. Einige Papas verlasen die Fürbitten. Sie alle wünschten sich, dass der Spielplatz wieder ein Ort fröhlichen Spielens werde.

"Mit Zusammenhalt kann man viel bewegen"

Wilhelmsthals Bürgermeisterin Susanne Grebner (SPD) war die Spielplatz-Einweihung eine große Freude und Ehre. Sie bedankte sich bei allen fleißigen Helfern sowie insbesondere Gerhard Eidelloth, die binnen lediglich drei Monate den Spielplatz wieder schön gestaltet hätten. Alle seien zusammengerückt und mit gutem Beispiel vorangegangen. Mit Zusammenhalt könne man viel bewegen, zeigte sie sich sicher.
Der kleinen Lilly Hummel wurde die große Ehre zuteil, das um den Spielplatz herum angebrachte rote Band mit Gerhard Eidelloth und Bürgermeisterin Susanne Grebner durchzuschneiden. Neben der großen Spielkombination, zwei Wippgeräten und dem Sandkasten umfasst dieser auch eine überdachte Sitzgelegenheit. Die Bank-Tisch-Kombination konnte von der Firma Beitzinger aus Hesselbach zu einem "Super-Sonder-Preis" erworben werden. Auch dafür dankte Eidelloth.

Auch der Erlös des Einweihungsfests kommt wieder dem Spielplatz zugute

Die Mütter der Initiative hatten Kuchen gebacken, dazu gab es Kaffee. Auch Grillspeisen wurden angeboten. Die Kinder hatten viel Spaß nicht nur auf dem Spielplatz, sondern auch bei einem schönen Kinderprogramm - mit einer Malecke, einer Hüpfburg und Kinderschminken. Die Erlöse des Fests kommen komplett dem Spielplatz zugute.

Spendenreigen für den Lahmer Spielplatz

Das Einweihungsfest am Freitag nutzten örtliche Vereine sowie heimische Kreditinstitute für die Übergabe weiterer Spenden. Damit kann der Spielplatz noch attraktiver gestaltet werden.

Claudia Beitzinger, Vorsitzende der FFW Lahm, überreichte die Erlöse des Feuerwehr-Sommerfestes. Diese waren vom Verein noch auf 500 Euro aufgerundet worden. Beitzinger zeigte sich sicher, dass der Spielplatz den Kindern soziale Wurzeln schenke. Hier könnten sie Kontakte knüpfen und Freundschaften pflegen - im Gegensatz zum Sitzen vor dem heimischen Computer.

250 Euro kamen von der Sparkasse Kulmbach-Kronach und wurden von Thomas Schneider übergeben. Als regionale Bank sei der Sparkasse der Erhalt beziehungsweise die Neuentstehung von Spielplätzen wichtig. Von der Raiffeisen-Volksbank Kronach-Ludwigsstadt waren bereits 500 Euro überwiesen worden. Thomas Kolb konnte leider nicht anwesend sein.

Eine "Riesen-Überraschung" war die Spende über 1000 Euro vom Vorsitzenden Josef Wachter der Krieger-und Soldatenkameradschaft Lahm. Wie Vorsitzender Josef Eidelloth mitteilte, übernimmt der SSV Lahm Hesselbach den Beton für die Fundamente. Gleichzeitig bedankte er sich bei der Firma Venanz Fischer für den Transport der Spielgeräte. Zusammen hat diese Spende einen Wert von 500 Euro, die er namens des SSV überreichte.