"Große Party?", schreibt Marco Wiedel auf seiner Facebook-Seite. Und unter die Frage hat er ein Bild der Glascontainer auf dem Parkplatz des Kronacher Real-Supermarktes gestellt.

Darauf sind nicht nur Abfallbehältnisse zu sehen. Nein, die Aufnahme zeigt auch jede Menge Flaschen, Dosen und sonstigen Unrat - und zwar vor den Containern. "Mit dem Inhalt der Gläser hätte man locker eine Party mit 300 Gästen machen können", sagt Wiedel. "Und die Container waren rappelvoll", berichtet der Kronacher. "Darüber waberte der säuerliche Duft von Wein, und es flogen unzählige Wespen."

Eine Situation, die derzeit kein Einzelfall ist. Das Landratsamt Kronach bestätigt auf Nachfrage, dass sich die Beschwerden über nicht geleerte Container häufen.


"Unsägliche Zustände im Kreis"

Mittlerweile hat sich auch die Politik der Sache angenommen. Die Kreistagsfraktion der Freien Wähler (FW) wendete sich in einem von Fraktionsvorsitzendem Stefan Wicklein unterzeichneten Schreiben an den Landrat und die Verwaltung. "Seit mehreren Wochen herrschen an den Glascontainer-Standorten im ganzen Landkreis Kronach unsägliche Zustände", schreiben die FW.
Zuständig für die Abfuhr ist seit 2013 die Firma Remondis, das größte deutsche Recycling-Unternehmen mit zentralem Sitz im westfälischen Lünen und 33 000 Mitarbeitern.

Remondis-Pressesprecher Michael Schneider gibt offen zu, dass das Unternehmen seit einigen Wochen Probleme hat, die geplanten Leerungen zu schaffen. "Wir haben wegen Urlaubszeit und kurzzeitiger krankheitsbedingter Ausfälle Probleme. Wir arbeiten unter Hochdruck an der Bewältigung."

Das fordern auch die Freien Wähler: "Ein solcher Zustand kann durchaus kurzzeitig bei unvorhergesehenen Ausfällen auftreten. Das, was Remondis hier den Menschen im Kreis seit Monaten zumutet, ist jedoch nicht mehr hinnehmbar."

"Wir sind genauso unzufrieden", sagt Remondis-Sprecher Schneider. Der Markt für Berufskraftfahrer jedoch sei - gerade im süddeutschen Raum - wie leer gefegt. "Wir bilden zwar auch verstärkt selbst aus, finden aber einfach zu wenige Leute, um kurzfristige Ausfälle kompensieren zu können", sagt Schneider, der betont, dass Remondis bereits in vielen Fällen übertariflich bezahle.

Marco Wiedel, der als Geschäftsführer der Firma Wiedel Umwelt- und Kanaldienst in der gleichen Branche tätig ist, bestätigt die Aussage. "Wir suchen ständig über alle erdenkliche Plattformen. Aber da meldet sich fast keiner." Schneider sieht das negative Image als einen Grund an. "Viele denken, dass sie als Berufskraftfahrer jedes Wochenende unterwegs sind und auf Autobahn-Parkplätzen schlafen. Bei uns aber gibt es geregelte Arbeitszeiten."

Den Auftrag, die Container im Kreis abzuholen, hat Remondis übrigens nicht vom Landratsamt. "Dennoch hat sich die kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises selbstverständlich der wiederholt eingegangenen Bürgerbeschwerden angenommen. Mehrmals täglich wurde deshalb mit der Firma Kontakt aufgenommen. Am 20. Juni haben wir auch schriftlich dringend um Behebung der Missstände gebeten", teilt Pressesprecher Bernd Graf mit.


"Duales System" als Auftraggeber

Seit 1992 ist das Duale System für die Sammlung und Verwertung von Verpackungen verantwortlich. Finanziert wird das ganze System durch Lizenzentgelte, die die Verpackungshersteller und -vertreiber an die Dualen Systeme entrichten - letztendlich also auf Kosten der Verbraucher über den Produktpreis. Es gibt zehn Duale Systeme in Deutschland. Diesen sind nach einem bestimmten Schlüssel Kommunen zugeordnet. Das jeweilige Duale System führt die Ausschreibungen durch und vergibt die Aufträge.

Remondis will seine vertraglichen Verpflichtungen im Kreis Kronach bald wieder komplett ausfüllen und setzt dafür zwei zusätzliche Fahrzeuge und Fahrer aus anderen Gebieten ein.
Michael Schneider berichtet: "Ein Auto ist schon da, ein weiteres kommt in den nächsten Tagen. Wir hoffen, die Lage in Kronach in 14 Tagen bewältigt zu haben."


Die Abfuhr im Kreis

Container 140 Einkammer-Depots für Weißglas und 280 Container für Braun- und Grünglas warten im Landkreis Kronach auf ihre Leerung.

Großcontainer Auf Wertstoffhöfen gibt es ferner drei Gefäße für sieben Kubikmeter Inhalt.

Organisation Remondis hat eine Niederlassung in Neuses bei Kronach. Diese gehört zum Remondis-Bezirk Ost.